Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Kleinkrieg um Garnelenfarm
Nachrichten Wirtschaft Kleinkrieg um Garnelenfarm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 28.10.2016

Der Streit um die insolvente Garnelenfarm in Grevesmühlen weitet sich aus. Nachdem Investor Andreas Kleinselbeck schwere Vorwürfe gegen den Betreiber York Dyckerhoff erhoben hat, weist der jegliche Schuld von sich. Mehr noch: Dyckerhoff wirft Kleinselfeld vor, dass er die Zahlungen eingestellt, Rechnungen nicht beglichen und so die Insolvenz verschuldet habe.

Dyckerhoff hatte die Garnelenzucht ursprünglich nach Grevesmühlen gebracht, die erste Farm 2014 eröffnet. Kleinselbeck hatte als Investor neben 750000 Euro Fördermitteln mehr als eine Million Euro in die zweite Farm investiert. Betrieben wird die Anlage allerdings von Dyckerhoff und seinem Team. Dafür zahlt Andreas Kleinselbeck einen Betrag an York Dyckerhoff. Rund 190000 Euro, so sagt Andreas Kleinselbeck, habe er Dyckerhoff pro Jahr für dessen Leistungen gezahlt. Die Version von York Dyckerhoff klingt anders: „Es waren genug Garnelen da, Herr Kleinselbeck hat den Vertrieb nicht mehr hinbekommen. Wir haben ihm schon Garnelen abgekauft, damit nicht zu viele Tiere in den Becken leben müssen. Dass wir die Kosten für den Betrieb angehoben haben, ist richtig.“

OZ

Lastwagen und Bagger wühlen sich durch den ehemaligen Tagebau Cottbus-Nord/ Wenn das Erdloch ab 2018 geflutet wird, entsteht hier der größte künstliche See Deutschlands

28.10.2016

Laut Regling Schuldenerleichterungen für Athen derzeit nicht notwendig

28.10.2016

Münchner Institut warnt vor hohen Kosten und stellt Nutzen infrage

28.10.2016
Anzeige