Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Kritik an Agrarpolitik der EU MV-Agrarminister Backhaus: zuviel Brüsseler Bürokratie

Nürnberg/Schwerin Kritik an Agrarpolitik der EU MV-Agrarminister Backhaus: zuviel Brüsseler Bürokratie

Die EU- Agrarpolitik steckt laut Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD)  wegen überbordender Bürokratie in der Sackgasse, mache Landwirten und Verwaltung das Leben schwer.

Nürnberg/Schwerin. Die EU- Agrarpolitik steckt laut Landwirtschaftsminister Till Backhaus (SPD)  wegen überbordender Bürokratie in der Sackgasse, mache Landwirten und Verwaltung das Leben schwer. Hinter jedem Mitarbeiter in Ämtern, die sich etwa mit Agrarumweltmaßnahmen befassen, stünden derweil bis zu neun Kontrolleure von EU- wie nationalen Behörden, sagte Backhaus gestern bei der Messe Biofach, Nürnberg. Das Ziel, Gutes und Sinnvolles für Mensch und Natur mit den Steuermillionen zu erreichen, gerate in den Hintergrund. Backhaus forderte einen neuen Kurs bei der Gemeinsamen Europäischen Agrarpolitik nach 2020. Die Umschichtung europäischer Mittel von Direktzahlungen zu den Umwelt- und Tierschutzleistungen lehne er ab.

Diese Haltung kritisiert die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL).  Die EU ermögliche Deutschland längst, über die Hälfte der jährlich rund 5 Milliarden Euro Direktzahlungen aus Brüssel gezielter für Umwelt, Tierwohl und Erhalt bäuerlicher Betriebe einzusetzen, sagte AbL-Bundeschef Martin Schulz. Die AbL vermutet, dass Backhaus deshalb Umschichtungen ablehnt, weil von der jetzigen Verteilung vor allem flächenstarke Ackerbaubetriebe profitieren. Derzeit würden Gelder unbegrenzt für jeden Hektar Fläche gezahlt. „Das führt dazu, dass einige Unternehmen und Agrar-Holdings bis zu 5 Millionen Euro pro Jahr erhalten, während fast die Hälfte aller Betriebe in Deutschland je weniger als 5000 Euro an Direktzahlungen erhält“, sagte Schulz.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ralswiek

Auf einer Insel fernab von Rügen feiert Wolfgang Lippert heute seinen 65.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.