Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Lauda will erneut für Air-Berlin-Tochter Niki bieten
Nachrichten Wirtschaft Lauda will erneut für Air-Berlin-Tochter Niki bieten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 14.01.2018
Der damalige Fluglinienbetreiber und Pilot Niki Lauda winkt 2010 nach einem Testflug mit einem A320 aus dem Cockpit. Quelle: Barbara Gindl
Anzeige
Wien

Der frühere Formel-1-Rennfahrer Niki Lauda startet einen weiteren Versuch, die einst von ihm gegründete Fluggesellschaft Niki wieder zu übernehmen: „Ich werde selbstverständlich ein Angebot bis zum 19. Januar für Niki abgeben.

„Dieses Angebot mache ich wie beim letzten Mal allein“, sagte Lauda dem Handelsblatt. Zu Details äußerte sich der 68-Jährige zunächst nicht. „Ob ich mein Angebot erhöhen werde, kann ich noch nicht sagen, da ich erst einmal sämtliche Unterlagen überprüfen muss“, sagte Lauda der Zeitung.

Der Ex-Rennfahrer begrüßte die Verlagerung des Insolvenzverfahrens von Deutschland nach Österreich. „Das Insolvenzverfahren ist endlich dort, wo es von Anfang an hingehören sollte, nämlich nach Österreich. Ich bedauere, dass so viel Zeit mit dem Umweg über Deutschland verschwendet wurde“.

Im Fall der insolventen Air-Berlin-Tochter Niki war vergangenen Woche in Österreich ein zweites Hauptinsolvenzverfahren eröffnet worden. Damit haben nach Angaben des Landgerichts Korneuburg neben dem britischen-spanischen Luftfahrtkonzern IAG auch die bisherigen Bieter Tuifly, der Reisekonzern Thomas Cook (Condor) und Lauda eine neue Chance für ein Angebot. Die Frist dafür läuft bis zum 19. Januar.

dpa

Mehr zum Thema

Noch wird vor Gericht über den Ort des Insolvenzverfahrens für die österreichische Airline Niki gestritten. Trotzdem werden die Weichen für einen Neustart unter einem neuen Eigentümer gestellt.

10.01.2018

Die Air-Berlin-Tochter Niki hat in Österreich ein zweites Konkursverfahren beantragt. Das berichtete der Wiener Gläubigerschutzverband AKV.

11.01.2018

Das Ringen um die Air-Berlin-Tochter Niki wird zum Kampf gegen die Zeit. Nun soll ein zweites Konkursverfahren in Österreich eröffnet werden. Für die Niki-Beschäftigten geht das Bangen weiter.

11.01.2018

Mit hohen Zusatzkosten haben Billigflieger und andere Airlines ihre Kunden dazu gebracht, vielfach nur mit Handgepäck zu reisen. Jetzt quellen viele Gepäckfächer über.

14.01.2018

Die Windräder in der Nordsee können ihre Leistung um fast 50 Prozent steigern. 2017 produzierten sie 16 Terawattstunden Strom. An guten Tagen konnten die Offshore-Parks gar vier Atomkraftwerke ersetzen. Das Unternehmen Tennet wertet Windstrom deshalb als verlässliche Energiegröße.

14.01.2018

Königin Elizabeth II. hat der BBC eines ihrer seltenen Interviews gegeben. Anlass war das 65-jährige Krönungsjubiläum.

14.01.2018
Anzeige