Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Lebensmittelhandel in Deutschland
Nachrichten Wirtschaft Lebensmittelhandel in Deutschland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:23 07.11.2016
Anzeige
Düsseldorf

Der Lebensmittelhandel in Deutschland ist hochkonzentriert. Nur vier Ketten - Edeka, Rewe, die Schwarz-Gruppe mit dem Discounter Lidl sowie Aldi - teilen sich nach Angaben des Bundeskartellamtes 85 Prozent des Marktes.

Unter den „großen Vier“ ist Edeka mit weitem Abstand die Nummer eins. Deshalb klingelten bei den Wettbewerbshütern auch die Alarmglocken, als im Oktober 2014 die Pläne des Handelsriesen bekanntwurden, die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann zu übernehmen. Die Kartellwächter fürchteten eine weitere Verschlechterung der Wettbewerbssituation und Preiserhöhungen für die Verbraucher.

Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub versuchte, das Problem bereits bei der Bekanntgabe der Verkaufspläne herunterzuspielen. Die Kaiser's-Tengelmann-Filialen kämen ja zusammen nur auf einen Marktanteil von gerade einmal 0,6 Prozent, rechnete er damals vor. „Das macht den Kohl nicht fett.“

Doch das Kartellamt überzeugte diese Argumentation nicht. Denn Kaiser's Tengelmann ist zwar deutlich kleiner als die „großen Vier“, aber eben doch die größte verbliebene Supermarktkette außerhalb dieser Spitzengruppe. Das erklärt auch die Vehemenz der Auseinandersetzung. Es geht um eine der letzten Möglichkeiten für die Handelsriesen, auf dem Heimatmarkt zu wachsen.

dpa

Mehr zum Thema

Nach dem am Montag erzielten Schlichtungsergebnis für die Supermarktkette Kaiser's Tengelmann ist nach dpa-Informationen noch keine abschließende Einigung in Sicht.

04.11.2016

Bei den Gesprächen zu Kaiser's Tengelmann gibt es noch keine abschließende Einigung. Nach dem Schlichterspruch vom Montag sind damit weiter viele Fragen offen. Das Bangen für 15 000 Beschäftigte geht weiter.

06.11.2016

Bei der Suche nach einer Lösung für die Zukunft der Supermarktkette Kaiser's Tengelmann sollen die Verhandlungen heute fortgesetzt werden.

07.11.2016
Wirtschaft Interview mit VW-Markenchef Herbert Diess - „Aktuell ist VW nicht zukunftsfähig“

Abgasskandal, Klagen und Ermittlungen gegen den Aufsichtsratschef belasten Europas größten Autobauer. Dabei muss sich VW-Markenchef Herbert Diess noch um eine andere Kleinigkeit kümmern: die Zukunft des Automobils. Ein Gespräch über nötige Reformen – und die neuen E-Autos.

07.11.2016
Wirtschaft Starker Yen belastet - Nissan mit Gewinnrückgang

Der starke Yen und die Absatzschwäche in Japan haben den Renault-Partner Nissan in der ersten Hälfte des laufenden Geschäftsjahres deutlich gebremst.

08.11.2016

Fast 20 000 sozialversicherungspflichtige Stellen sind derzeit unbesetzt - allein in der Altenpflege. Helfen soll auch Fachkräfte aus dem Ausland. Die Suche konzentriert sich vor allem auf eine Region in Südostasien.

08.11.2016
Anzeige