Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
Lebensversicherer verlieren bei Neugeschäft

Berlin Lebensversicherer verlieren bei Neugeschäft

. Bei den Lebensversicherungen in Deutschland läuft das Neugeschäft deutlich schlechter.

Voriger Artikel
Islands Regierung will ohne Gunnlaugsson weiter machen
Nächster Artikel
Samsung verdient mit Galaxy S7 wieder deutlich mehr

Auf einem Versicherungsschein liegt ein Smartphone auf dem ein Taschenrechner angezeigt wird.

Berlin. . Bei den Lebensversicherungen in Deutschland läuft das Neugeschäft deutlich schlechter. Dadurch sind die Beitragseinnahmen 2015 im Vergleich zum Vorjahr insgesamt um 1,1 Prozent auf 92,7 Milliarden Euro gesunken. Dennoch lebe die oft totgesagte Lebensversicherung weiter, sagte der Präsident des Gesamtverbands der Versicherungswirtschaft (GDV), Alexander Erdland, gestern in Berlin. Die Unternehmen hätten sich mit neuen Produkten, die keinen Garantiezins haben, ein zweites Standbein geschaffen.

Bei neuen Policen ging das Volumen der Verträge mit laufenden Beiträgen um 3,2 Prozent auf 5,3 Milliarden Euro zurück. Nur noch 59 Prozent des Neugeschäfts entfielen nach GDV-Angaben auf die klassische Lebensversicherung mit dem vom Bundesfinanzministerium festgelegten Garantiezins, der derzeit bei 1,25 Prozent liegt. 2014 betrug der Anteil noch 65 Prozent, 2013 sogar 72 Prozent.

Neue Vertragsarten machten demnach voriges Jahr bereits 41 Prozent des Neugeschäfts aus. Dazu gehören drei Gruppen: Zum einen Lebensversicherungen, die den Kapitalerhalt garantieren, aber keinen Zinssatz. Zweitens Policen, die an Wertpapierfonds gekoppelt und eine Garantie erst ab der Rentenphase enthalten. Und schließlich Versicherungen, die sich an der Entwicklung eines Index orientieren. Viele Verbraucherschützer kritisieren die neuartigen Verträge als zu wenig transparent und untereinander schwer vergleichbar. Außerdem seien die Vertriebskosten noch immer zu hoch und schmälerten deshalb den Ertrag. Erdland räumte ein, dass die Branche noch nicht am Ziel sei. „Wir müssen unsere Anstrengungen noch einmal vergrößern. Der Druck, die Kosten, auch die Vertriebskosten, weiter zu senken ist hoch.“ Immerhin seien die Abschlusskosten für Neuverträge von 7,6 Milliarden (2014) auf 7,1 Milliarden Euro (2015) gesunken.B. Röder

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
OZ-Bild
mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.