Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Levina: ESC war trotzdem eine „wundervolle Erfahrung“
Nachrichten Wirtschaft Levina: ESC war trotzdem eine „wundervolle Erfahrung“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:32 14.05.2017
Inzwischen kann Levina aber schon wieder lachen. Quelle: Julian Stratenschulte
Kiew

Nach dem Schock über den vorletzten Platz beim Eurovision Song Contest in Kiew kann Sängerin Levina kurz darauf schon wieder lachen.

Sie sei traurig - bedanke sich aber bei Irland, das Deutschland immerhin drei Punkte gegeben habe, sagte die 26-Jährige in der Nacht zu Sonntag in der ARD. „Und außerdem sind wir nicht Letzter geworden, sondern Vorletzter.“ Wenn das nun 25 Jahre so weitergehe, werde dann Platz eins erreicht.

Es sei trotzdem eine „wundervolle Erfahrung“ gewesen, sagte Levina. Sie habe so viel Spaß gehabt und tolle neue Leute kennengelernt. Außerdem habe ihre Mutter Geburtstag - „es gibt auf jeden Fall was zu feiern“. Bei der Punktevergabe war Levina das Entsetzen noch deutlich ins Gesicht geschrieben.

In den vergangenen beiden Jahren war Deutschland jeweils Letzter geworden. Levina wurde nun 25. von 26 Kandidaten. Sie erhielt insgesamt sechs Punkte, davon drei von der Jury aus Irland - die einzige Länderjury, die Deutschland Punkte gab. Die übrigen Punkte kamen ganz am Schluss durch die Publikumsabstimmung dazu.

dpa

Mehr zum Thema

Levina kann jetzt schon die Stunden bis zu ihrem großen Auftritt in Kiew zählen. Im Gepäck hat sie positive Energie und Ingwer.

09.05.2017

Wieder eine Pleite für Deutschland: Levina landet auf dem vorletzten Platz und ist eine der großen Verliererinnen beim ESC. Tapfer lächelt sie die Beinahe-Niederlage weg. Woran hat es dieses Mal gelegen?

14.05.2017

Siegerin von „Jugend musiziert“, ausgebildete Sängerin, ein bisschen internationaler Flair: Wollte man den idealen ESC-Teilnehmer erfinden, käme wohl annähernd Levina dabei raus. Reicht das? Sie weiß jedenfalls genau, was sie will - und lässt es sich sogar tätowieren.

13.05.2017

Er braucht keine große Show. Der Portugiese Salvador Sobaral lässt die Musik für sich sprechen. Und Europa ist begeistert.

14.05.2017
Musik Zart- und Feinheit siegt - Portugal gewinnt Eurovision Song Contest

Kein Pomp, sondern mit Herz und Seele: Salvador Sobral hat für Portugal den Eurovision Song Contest 2017 gewonnen.

14.05.2017

Ob Klamauk mit Guildo Horn und Stefan Raab, der Triumph von Lena oder die letzten Plätze für Ann Sophie und Jamie-Lee - für das deutsche TV-Publikum war er dabei: ESC-Kommentator Peter Urban. Jetzt wartet sein 20. Finale. Kein Kollege macht den Job so lange wie er.

13.05.2017