Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° wolkig

Navigation:
Lufthansa: Computer-Probleme beim Einchecken behoben

Netzwerkproblem Lufthansa: Computer-Probleme beim Einchecken behoben

Lange Schlangen beim Check-in und Flugverspätungen - eine Software-Panne hat weltweit für Chaos an Flughäfen gesorgt. Zu größeren Ausfällen kam es aber nicht.

Voriger Artikel
BenQ-Insolvenzverfahren endet nach zehn Jahren
Nächster Artikel
„Playboy“ & Co: Erotik-Magazine durch das Netz unter Druck

Auch bei der Lufthansa kam es zu Verzögerungen.

Quelle: Boris Roessler

Frankfurt/Main. Erhebliche Probleme in den Buchungssystemen zahlreicher Fluggesellschaften haben am Donnerstagmorgen den weltweiten Luftverkehr behindert.

Grund war eine Panne beim IT-Dienstleister Amadeus, wie dieser in Madrid bestätigte. Bei zahlreichen Gesellschaften funktionierten deswegen am Vormittag die Systeme etwa zum Check-in nicht.

Auch bei der Lufthansa kam es zu Verzögerungen, weil die Piloten nicht mit den notwendigen Informationen über die erschienenen Passagiere versorgt werden konnten.

Vereinzelt habe es um bis zu 45 Minuten verspätete Abflüge gegeben, erklärte eine Airline-Sprecherin. Am Mittag seien die Probleme aber wieder behoben gewesen. Auch am Londoner Flughafen Gatwick funktionierte laut „Daily Telegraph“ am Mittag nach einer vorübergehenden Panne das System wieder.

Der Dienstleister Amadeus bestätigte, es habe ein Netzwerkproblem gegeben, das zu Problemen in einigen Systemen für die Abfertigung der Kunden geführt habe. Das Unternehmen habe umgehend Maßnahmen zur Behebung der Probleme eingeleitet und die Systeme so schnell wie möglich neu gestartet. „Die Arbeiten dauern an, während unsere Services nach und nach wieder hergestellt werden“, sagte ein Sprecher.

Fluggäste beispielsweise der Lufthansa und der Air France beschwerten sich in den sozialen Netzwerken über stundenlange Verzögerungen. An den großen Flughäfen wie London, Paris, Singapur oder Melbourne bildeten sich lange Warteschlangen.

Der IT-Dienstleister Amadeus bietet mit seiner „Altea Suite“ eine Software-Plattform für das Passagier-Management, das von zahlreichen Fluggesellschaften weltweit genutzt wird. Über die Plattform werden etwa Reservierungen vorgenommen, das Check-in durchgeführt und Abflüge verwaltet.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Strecken fallen weg
Die Air-Berlin-Verhandlungen sollen noch bis zum 12. Oktober dauern.

Beim Verkauf der insolventen Airline ist „die bestmögliche Lösung“ in Sicht, verspricht das Management: der Verkauf großer Teile an Lufthansa und Easyjet. Es muss schnell gehen.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.