Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Luftprobleme durch Diesel - Seehofer fordert Autogipfel

Technische Lösungen Luftprobleme durch Diesel - Seehofer fordert Autogipfel

Zur Lösung der Luftprobleme durch Dieselfahrzeuge in Großstädten ist nach Ansicht von CSU-Chef Horst Seehofer ein Gipfel von Bund, betroffenen Ländern und Autobauern nötig.

Voriger Artikel
Zeuge im Schlecker-Prozess: Probleme schon 2009 absehbar
Nächster Artikel
DAX: Schlusskurse im XETRA-Handel am 26.06.2017

Das Diesel-Image hat massiv gelitten und nun drohen Fahrverbote für viele Autos.

Quelle: Julian Stratenschulte

München. Zur Lösung der Luftprobleme durch Dieselfahrzeuge in Großstädten ist nach Ansicht von CSU-Chef Horst Seehofer ein Gipfel von Bund, betroffenen Ländern und Autobauern nötig.

An diesem Mittwoch will sich Seehofer mit den Vorständen der bayerischen Fahrzeughersteller BMW, Audi und MAN in München treffen.

„Da möchte ich verbindlich hören und vielleicht auch vereinbaren (...): Was ist möglich und zu welchen Kosten?“, sagte Seehofer am Rande einer CSU-Vorstandssitzung in München. Es müsse herausgefunden werden, welche Einsparungen bei Stickstoffdioxid über technische Nachrüstungen machbar seien.

In Großstädten wie München und Stuttgart wird über Fahrverbote für Diesel diskutiert. Die CSU lehnt pauschale Fahrverbote bislang ab. In der vergangenen Woche hatte Seehofer erklärt, mit dem baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann (Grüne) in Kontakt zu sein.

Kretschmann hatte Seehofer in einem Brief um Unterstützung gebeten - aber auch betont, dass eine rein technische Lösung nicht ausreiche, um die Luft zu verbessern.

„Der logische Schritt ist doch immer: Wenn Sie eine belastende Quelle haben für die Umwelt, dass Sie an dieser Quelle ansetzen“, sagte Seehofer. Nachdem die Politik jahrelang den Diesel empfohlen habe, weil er für den Klimaschutz wichtig sei, könne jetzt nicht die Parole lauten: „Schön, dass ihr einen gekauft habt, aber die ganzen Ratschläge waren falsch.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Flaggschiff mit großer Klappe
Opel bringt den Insignia zu Preisen ab 26 940 Euro auch wieder als Kombi Sports Tourer zu den Händlern.

Opel-Fahrer können demnächst mit dem Insignia beim Baumarkt vorfahren. Denn den gibt es auch als Kombi. Praktisch für Heimwerker: Sollten sie gerade keine Hand freihaben, öffnen sie den Kofferraum einfach per angedeutetem Fußtritt.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.