Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Mario Adorf fühlt sich als Deutscher
Nachrichten Wirtschaft Mario Adorf fühlt sich als Deutscher
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:06 31.03.2014
München

Schauspieler Mario Adorf (83) fühlt sich seit seiner Zeit als Jungschauspieler in Italien als Deutscher.

„Je länger ich dort war, desto stärker wurde das Heimatgefühl, dieses Bewusstsein: Ich bin Deutscher“, sagte der Sohn einer Deutschen und eines Italieners der „Süddeutschen Zeitung“ („SZ“/Samstagsausgabe) in einem Interview zum Thema „Heimat“. „Dieses Gefühl hat nichts damit zu tun, dass man da leben oder begraben werden will, überhaupt nicht“, sagte Adorf. „Es ist etwas anderes. Ein Heimatgefühl. Keine Tatsache.“

In Italien habe er sich wie ein „deutscher Fremdarbeiter“ gefühlt. „Meine italienische Heimatsuche, nach meiner zweiten Heimat sozusagen, die ist fehlgeschlagen.“ Adorfs neuer Film „Der letzte Mensch“ kommt am 8. Mai ins Kino. Darin spielt er einen Auschwitz-Überlebenden, der nicht beweisen kann, dass er Jude ist, weil alle seine Familienmitglieder umgebracht wurden.


Adorf bei imdb.com



dpa

Griechenland setzt zum Endspurt bei den Reform- und Sparbeschlüssen an. Das Parlament in Athen soll am späten Sonntagabend nach einer zweitägigen Debatte eine Reihe entsprechender Gesetzen billigen.

30.03.2014

Die Eröffnung des neuen Hauptstadtflughafens BER könnte sich laut einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ weiter verzögern. Das Blatt zitiert einen hochrangigen Mitarbeiter der Flughafengesellschaft.

31.03.2014

Der Chef von Europas größtem Reisekonzern Tui, Friedrich Joussen, will im Geschäftsjahr 2014/15 das Betriebsergebnis auf eine Milliarde Euro steigern.

30.03.2014