Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Maschinenbau: Handelsbarrieren würden Wohlstand schaden
Nachrichten Wirtschaft Maschinenbau: Handelsbarrieren würden Wohlstand schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 17.10.2017
Kuka-Zentrale in Augsburg: Deutschlands Maschinenbauer fordern von der künftigen Bundesregierung ein starkes Engagement für den Freihandel. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/illustration
Berlin

Deutschlands Maschinenbauer fordern von der künftigen Bundesregierung ein starkes Engagement für den Freihandel. In der neuen Legislaturperiode gehe es darum, noch stärker für offene Märkte zu kämpfen, sagte der Präsident des Branchenverbandes VDMA, Carl Martin Welcker an diesem Dienstag auf dem Maschinenbau-Gipfel in Berlin.

„Der Maschinenbau und die gesamte deutsche Industrie lebt von ihrer Weltoffenheit - jede Kehrtwende hier würde unserer Gesellschaft und unserem Wohlstand schaden.“

Sorgen bereiten der exportorientierten Branche unter anderem der Brexit, protektionistische Tendenzen in den USA unter Präsident Donald Trump und verschärfte Russland-Sanktionen. „Es ist schon bemerkenswert, dass unsere Industrie all diesen Wirren trotzt und sowohl im laufenden als auch im kommenden Jahr ein reales Produktionsplus von 3 Prozent erreichen will“, sagte Welcker. Die Branche profitiert derzeit von steigender Nachfrage dank der anziehenden Weltkonjunktur.

Welcker forderte mehr Investitionen insbesondere in die digitale Infrastruktur, stärkere Anreize für Forschung und Entwicklung sowie eine größere Flexibilität am Arbeitsmarkt. Zugleich warnte der VDMA-Chef, in der Debatte um Klimawandel, Energiewende und Elektromobilität einzelne Technologien zu bevorzugen. „Viele Antriebstechnologien sind auf absehbare Zeit batteriegetrieben noch nicht wirtschaftlich darstellbar. Deshalb müssen wir auch weiterhin an der Verbesserung des Verbrennungsmotors arbeiten, statt ihn verbieten zu wollen.“

dpa

Mehr zum Thema

Air Berlin geht wohl bald zu großen Teilen an Lufthansa. Auf Details müssen Reisende aber wohl noch etwas warten. Die Wettbewerbshüter in Brüssel werden das Geschäft prüfen. Was Kunden aktuell wissen müssen.

12.10.2017

Es lief wie am Schnürchen: Monatelang hat die Lufthansa auf diesen Tag hingearbeitet, nun ist der Air-Berlin-Kauf besiegelt. Für die Passagiere könnte es aber bald teurer werden.

12.10.2017

Daumen runter für Deutschlands Viertklässler: In Kerndisziplinen sind ihre Leistungen im Schnitt schlechter geworden. Guter Rat ist teuer.

13.10.2017

Die Konjunkturerwartungen deutscher Finanzexperten für das kommende halbe Jahr haben sich im Oktober weiter verbessert.

17.10.2017
Wirtschaft Zigarettenproduktion gestiegen - Staat verdient mehr an Rauchern

Der deutsche Fiskus hat mehr an Rauchern verdient. Im dritten Quartal wurden 7,2 Prozent mehr versteuerte Zigaretten produziert als im Vorjahreszeitraum, wie das ...

17.10.2017

In Deutschland wurden im dritten Quartal deutlich mehr Zigaretten produziert – deshalb steigen auch die Steuereinnahmen kräftig. Das liegt aber nicht etwa daran, dass es hierzulande wieder mehr Raucher gibt. Der enorme Anstieg hat einen anderen Grund.

17.10.2017