Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Maschinenbauer leiden unter schwachen Aufträgen

Auslandsgeschäft stagniert Maschinenbauer leiden unter schwachen Aufträgen

Die eingetrübte Weltkonjunktur und politische Unsicherheiten machen Deutschlands Maschinenbauern zu schaffen. Nach einem Anziehen der Aufträge zuletzt müssen sie nun erneut einen Dämpfer verkraften.

Frankfurt/Main. Deutschlands Maschinenbauer müssen nach der jüngsten Erholung im August einen Rückschlag hinnehmen. Im September blieb der Auftragseingang in der Branche auf dem Niveau des Vorjahresmonats, teilte der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) mit.

Demnach legten die Bestellungen aus dem Inland um rund 2 Prozent zu, doch die Aufträge aus dem Ausland stagnierten. Während dabei die Order aus den Euroländern zulegten, fielen jene von außerhalb des Währungsraums.

Im dritten Quartal verzeichnete die Branche wegen eines Auftragseinbruchs im Sommer ein deutliches Minus. Von Juli bis September seien die Bestellungen gemessen am Vorjahreszeitraum um real sieben Prozent gesunken, so der VDMA. Damit ergebe sich in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres eine Stagnation.

„Die Nachfrage nach Maschinen ist unverändert zu schwach, um ein Wachstum zu generieren“, sagte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. Das Anspringen der weltweiten Nachfrage nach Investitionsgütern lasse auf sich warten. Die Schwäche treffe auch die Wettbewerber im Ausland.

Die maue Weltkonjunktur und politische Unsicherheiten setzen dem exportorientierten Maschinenbau seit längerem zu. So waren im Juli die Aufträge wegen der Verunsicherung auf vielen Absatzmärkten um real 19 Prozent eingebrochen. Indes war der Vorjahresmonat mit großen Bestellungen außergewöhnlich stark gewesen, die Messlatte lag somit hoch. Im August gab es mit einem Auftragsplus von zwei Prozent immerhin eine leichte Erholung.

Das laufende Jahr hat der VDMA aber schon abgeschrieben. Er erwartet eine Stagnation der realen Produktion. Für 2017 rechnet der Verband mit Besserung. Die Produktion soll dann um 1 Prozent wachsen.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Schwächeres Wachstum 2017

Top-Regierungsberater bescheinigen Schwarz-Rot einen Reformstau und legen einen Forderungskatalog vor. Den nimmt Kanzlerin Merkel zur Kenntnis und spricht von Differenzen. Vertreter der Gewerkschaften sind empört und fordern, die Empfehlungen schlicht zu ignorieren.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.