Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Maßgeschneiderte Lehre
Nachrichten Wirtschaft Maßgeschneiderte Lehre
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 14.06.2016
Margit Haupt- Koopmann Quelle: A. Heimken/dpa

. Die Unternehmer müssen nach Ansicht von Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) bei der Ausbildung ihren Blick auch auf vermeintlich ungeeignete Bewerber richten. Ein Weg dazu sei das neue Förderinstrument „Assistierte Ausbildung“, sagte Glawe gestern in Schwerin. „Für Unternehmen ist es eine Chance, frühzeitig und langfristig eine Fachkraft von der Pike auf auszubilden.“

In MV gebe es dafür derzeit 158 Plätze, im August starte die zweite Phase mit bis zu 197 Plätzen. Bei Bedarf könne diese Zahl noch erhöht werden, sagte die Chefin der Regionaldirektion Nord der Arbeitsagentur, Margit Haupt-Koopmann. Die Ausbildung gliedere sich in eine vorbereitende und in eine begleitende Phase, die bis zum Ausbildungsabschluss fortgeführt werden kann. Dafür kooperiere die Arbeitsagentur mit verschiedenen Bildungsträgern, die ihre maßgeschneiderten Angebote auch kleineren Betrieben geben könnten, sagte Haupt-Koopmann. Die Unternehmer müssten deshalb Kompromissfähigkeit zeigen. Mit dem Instrument der assistierten Ausbildung müsse kein Arbeitgeber mehr auf Jugendliche verzichten.

OZ

In Mecklenburg-Vorpommern haben im vergangenen Jahr 26 Agrar- und Staatsbetriebe sowie Behörden und Gemeinden Beihilfen von der Europäischen Union von jeweils mehr als einer Million Euro erhalten.

14.06.2016

IW-Studie sieht keine Diskriminierung in Firmen

14.06.2016

„Dolwin gamma“ ist das letzte Projekt von Nordic Yards / Die Teams arbeiten rund um die Uhr in der Nordsee

14.06.2016
Anzeige