Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Mecklenburger Netzwerk macht die Welt ein bisschen bunter
Nachrichten Wirtschaft Mecklenburger Netzwerk macht die Welt ein bisschen bunter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 12.01.2017

Domsühl. „Bunt ist Trend.“ Davon ist Elektrotechniker Michael Gronwald (47/rechts) überzeugt. Der Lichtkünstler aus Falkenhagen bei Pritzwalk gründete 2013 mit den Mecklenburgern Matthias Dehn (links) und Hendrik Liebenow in Domsühl bei Parchim das Netzwerk Strahlemann und Söhne. Das Trio hat mindestens 30 weitere Kreative um sich geschart, zusammen sorgen sie bundesweit bei Events und Festivals, Musik- und Stadtfesten für Highlights im wahrsten Wortsinn. Ein „Leuchtturm“ der großflächigen Illumination ist die Parchimer Licht- und Dekorationsausstellung L.U.D.A.(Foto links), die bereits viermal die Kleinstadt jeweils zwei Abende in farbenfrohes Licht tauchte. Bei der letzten Show im Dezember wurden 30 Gebäude und Plätze dekoriert und effektvoll illuminiert. Nächster Schauplatz solle Anfang April Grabow bei Ludwigslust sein.  Für Lichterfeste in Kommunen kommen rund 600 Lampen und Leuchtstellen sowie zwölf Kilometer Kabel zum Einsatz. „Wir machen die Welt ein bisschen bunter“, sagt Dehn. Stundenlang tüfteln die Technikfreaks in ihrer Werkstatt in Domsühl an Beleuchtungsideen. FOTOS: BÜTTNER/DPA

OZ

Die Bundesregierung will Schifffahrt und Werften stärker machen. Das Bundeskabinett beschloss gestern die sogenannte Maritime Agenda 2025, um die internationale ...

12.01.2017

Der ungezügelte Appetit von Menschen in Industrieländern auf Fisch könnte nach einer Studie Hungerkrisen in ärmeren Weltregionen auslösen.

12.01.2017

Werften-Chef Laakso: Aufgabe fürs ganze Land / Gründerzuschuss möglich

12.01.2017
Anzeige