Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Mehr als 500 Autobahn-Baustellen in den Sommerferien
Nachrichten Wirtschaft Mehr als 500 Autobahn-Baustellen in den Sommerferien
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:14 17.07.2016
Anzeige
Berlin

In der sommerlichen Hauptreisezeit müssen sich Urlauber diesmal auf mehr als 500 Baustellen auf den deutschen Autobahnen gefasst machen. Zwischen Anfang Juli und Mitte September sind nach Daten des Bundesverkehrsministeriums 548 größere Projekte angemeldet.

Am meisten gebaut wird demnach in Nordrhein-Westfalen mit 138 Arbeitsstellen von mindestens vier Tagen Dauer. Es folgen Bayern mit 98 Vorhaben, Hessen mit 62 und Niedersachsen mit 61 Projekten. Im vergangenen Jahr waren für Juli bis Ende August 370 Ferien-Baustellen auf dem 13 000 Kilometer langen Autobahnnetz gemeldet worden.

Der Vorsitzende des Verkehrsausschusses im Bundestag, Martin Burkert (SPD), sagte der Deutschen Presse-Agentur, der Bund investiere so viel in die Infrastruktur wie lange nicht. „Kehrseite der Medaille sind allerdings viele Baustellen und Umbaumaßnahmen.“ Autofahrer sollten deshalb bei Urlaubsreisen ausreichend Zeit einplanen.

Zur Entlastung der Autobahnen gilt im Juli und August für Lastwagen ab 7,5 Tonnen und Lkw mit Anhänger auch samstags ein Fahrverbot - und nicht nur wie generell an Sonn- und Feiertagen. Ziel seien weniger Staus, mehr Platz für Pkw und eine stressfreiere Fahrt in den Urlaub, hatte Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) gesagt.

dpa

Mehr zum Thema

Im Auto oder auf dem Radweg kann es schon mal brenzlig werden. Doch das Risiko schlimmer Unfälle ist nicht für alle Verkehrsteilnehmer gleich hoch - auch manche Strecken bleiben kritische Punkte im Netz.

08.08.2016

Bei der Reparatur seiner Straßen agiert der Landkreis stückhaft – Das Ergebnis sieht man in Sanz

14.07.2016

Ferienzeit heißt auf Autobahnen leider auch Stauzeit. Da in vielen Bundesländern Sommerferien sind, kann es vor allem am Wochenende hohes Verkehrsaufkommen und Staus geben.

18.07.2016

Der Schweriner Agrarminister Till Backhaus plädiert dafür, weitere Finanzspritzen an Mengenreduzierungen zu koppeln

16.07.2016

Als Geschäftsführer einer Firma ist der Ex-Chef wieder auf dem Pellet-Markt aktiv / Rostocker Staatsanwälte arbeiten sich noch immer durch Aktenberge

16.07.2016

/Greifswald. Am stillgelegten Kernkraftwerk (KKW) Krümmel (Schleswig-Holstein) wird zum Schutz vor terroristischen Attacken sicherheitstechnisch aufgerüstet.

16.07.2016
Anzeige