Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Mehrheit der Dax-Konzerne musste Prognosen 2016 korrigieren

Studie Mehrheit der Dax-Konzerne musste Prognosen 2016 korrigieren

Die Gewinn- und Umsatzprognosen der deutschen Börsenschwergewichte haben sich einer Studie zufolge 2016 als sehr schwankungsanfällig erwiesen.

Voriger Artikel
Was Emissionshandel für Verbraucher bedeutet
Nächster Artikel
Nächster Billigflieger nimmt Kurs auf Frankfurt

19 der 30 Dax-Konzerne mussten ihre Erwartungen im Laufe des Jahres korrigieren, wie das Beratungsunternehmen EY errechnet hat.

Quelle: Frank Rumpenhorst

Frankfurt/Main. Die Gewinn- und Umsatzprognosen der deutschen Börsenschwergewichte haben sich einer Studie zufolge 2016 als sehr schwankungsanfällig erwiesen.

19 der 30 Dax-Konzerne mussten ihre Erwartungen im Laufe des Jahres korrigieren, wie das Beratungsunternehmen EY errechnet hat. Ein Jahr zuvor hatten 14 Unternehmen im Jahresverlauf ihre Prognosen geändert.

2016 stieg die Zahl der Prognosekorrekturen mit 24 auf den höchsten Stand seit 2011, als diese Analyse zum ersten Mal durchgeführt wurde, wie EY mitteilte. In 16 Fällen hellten sich die Aussichten auf, in 8 Fällen senkten die Konzerne ihre Erwartungen.

„Es ist derzeit enorm schwer, belastbare Prognosen abzugeben“, erklärte EY-Börsenexperte Martin Steinbach. „Die politischen und regulatorischen Rahmenbedingungen ändern sich derzeit sehr rasch, und staatliche Eingriffe in den Markt können in einem ohnehin sehr volatilen Umfeld Marktprognosen schnell obsolet machen.“

Bemerkenswert sei, dass mehr Unternehmen ihre Prognosen übertroffen als verpasst hätten, bilanzierte Steinbach: „Viele Unternehmen sind derzeit sehr vorsichtig mit ihrem Ausblick und bewerten offenbar die Risiken höher als die Chancen - auch auf die Gefahr hin, bei Investoren an Glaubwürdigkeit zu verlieren.“ Die Aktienkurse der Unternehmen reagieren in der Regel relativ stark auf Gewinnwarnungen, die Anhebung einer Prognose goutieren Anleger oft nicht so deutlich.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Börse in Frankfurt
Ein Händler geht über das Parkett in der Börse in Frankfurt am Main und spiegelt sich dabei in einem Logo des Deutschen Aktienindexes (DAX).

Die politische Unsicherheit in den USA dominiert weiter das Börsengeschehen. Selbst die bislang erfolgreiche Bilanzsaison hilft dem Handel nur wenig.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.