Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Mieter mit Ölheizung können auf Rückzahlung hoffen
Nachrichten Wirtschaft Mieter mit Ölheizung können auf Rückzahlung hoffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 09.05.2016
Berlin

Der niedrige Ölpreis drückt die Betriebskosten für Millionen Mieter und Eigentümer. Wer mit Öl heizt, musste nach Einschätzung des Deutschen Mieterbunds im vergangenen Jahr 15 bis 20 Prozent weniger für Heizung und Warmwasser ausgeben.

Mieter können bei der Nebenkostenabrechnung mit einer Rückzahlung rechnen. Bei Fernwärme blieben die Ausgaben stabil, bei Gas fiel die Rechnung drei bis fünf Prozent höher aus, weil die Preise anders als beim Öl nur leicht sanken, während der Verbrauch stieg.

Mieterbund-Geschäftsführer Ulrich Ropertz sprach von einer guten Nachricht für Mieter. „Für ölbeheizte Wohnungen heißt das: Die Preise sinken weiter. Und die übrigen sind vom Niveau von 2013 noch deutlich entfernt“, sagte Ropertz.

Gut jeder vierte Haushalt in Deutschland heizt mit Öl; es ist so günstig ist wie seit zehn Jahren nicht. Wer eine 70-Quadratmeter-Wohnung bewohnt, dürfte 2015 den Zahlen des Mieterbunds folgend im Durchschnitt nochmals bis zu 186 Euro gespart haben. Gas- und Fernwärmekunden erwartet dagegen eine ähnliche Rechnung wie im Vorjahr.

Schon 2014 waren die Betriebskosten insgesamt zurückgegangen, detaillierte Zahlen will der Mieterbund im September vorlegen.

Heizkosten machen in der Regel mehr als die Hälfte der Nebenkostenabrechnung aus. Da es auch bei den übrigen Betriebskosten wie Wasser, Abwasser und Müllabfuhr keine großen Preissprünge gab, dürfte die Abrechnung für die meisten Mieter und Eigentümer weitgehend stabil bleiben.

Weil 2015 trotz des milden Dezembers insgesamt kälter war als 2014, geht der Mieterbund von einem fünf bis sechs Prozent höherem Energieverbrauch aus. Gleichzeitig war Heizöl im Jahresdurchschnitt 23,1 Prozent günstiger als im Vorjahr, Fernwärme 5,6 Prozent und Gas 1,5 Prozent. Bundesweit heizt knapp jeder zweite Haushalt mit Gas, etwa jeder achte bezieht Fernwärme.

dpa

Mehr zum Thema

Trotz des VW-Skandals wächst der deutsche Dieselverbrauch weiter kräftig. In diesem Jahr könnten erstmals mehr Diesel- als Ottokraftstoffe verkauft werden, glaubt der Aral-Chef.

05.05.2016

Die ersten Turbinen eines der weltweit größten Kraftwerke sind von Brasiliens Präsidentin Dilma Rousseff offiziell in Betrieb genommen worden.

06.05.2016

Nach einem jahrelangen Abwärtstrend haben sich die Preise für Energie und industrielle Rohstoffe gedreht. Nicht nur Rohöl ist seit Januar wieder teurer geworden - sondern auch Erze, Metalle und Agrargüter.

08.05.2016

Schuldendrama ohne Ende in Griechenland: Das Parlament berät härtere Einschnitte. Die Gewerkschaften streiken und demonstrieren dagegen. Die Alternative zu den neuen Sparmaßnahmen ist aber die Pleite des seit 2010 taumelnden Krisenlandes.

08.05.2016

Jahrelange Haftstrafen für einen Zeitungsbericht - das kennt man aus Diktaturen. Doch diesmal geht es um ein Nato-Mitglied, mit dem die EU Beitrittsgespräche führt. Die Empörung ist groß, Konsequenzen sind aber nicht in Sicht.

08.05.2016

Nach massiven Warnstreiks im Metalltarifstreit startet ein erster Einigungsversuch am Montag in Nordrhein-Westfalen. Zwar wollen beide Seiten eine Einigung bis Pfingsten. Für einen ganz schnellen Kompromiss liegen beide Seiten aber noch zu weit auseinander.

08.05.2016