Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Ministerin Klöckner wirbt für EU-Agrarzahlungen
Nachrichten Wirtschaft Ministerin Klöckner wirbt für EU-Agrarzahlungen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:33 01.05.2018
Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner. Quelle: Michael Kappeler
Berlin

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat angesichts drohender Kürzungen im EU-Haushalt nach 2020 die wichtige Funktion der Zahlungen an die Bauern hervorgehoben.

„Gäbe es die europäische Agrarpolitik nicht, man müsste sie heute erfinden“, sagte die CDU-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur. „Ihre Bedeutung für den Integrationsprozess eines Europas mit sehr unterschiedlichen Regionen wird massiv unterschätzt.“ Klöckner bekräftigte das Ziel der Bundesregierung, das jetzige Niveau der EU-Zahlungen zu verstetigen.

An diesem Mittwoch will EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger (CDU) Vorschläge für die Periode von 2021 bis 2027 vorlegen. Angesichts des Brexits und weiterer Ausgaben etwa für den Schutz der EU-Außengrenzen werden Kürzungen bei den Agrar- und Strukturgeldern erwartet.

Klöckner betonte: „Die europäische Agrarpolitik muss auch genutzt werden, um die ländlichen Räume zu stärken und attraktiver zu machen.“ Es gehe um die Anbindung an schnelles Internet, Mobilität und medizinische Versorgung. „Nur so können wir auch dafür sorgen, dass sich niemand angehängt fühlt.“

Wie bisher für die europäische Integration müsse die Kraft der Agrarpolitik bei der Bekämpfung von Fluchtursachen nun auch nach außen wirken. „Das Know-how unserer Landwirtschaft kann dazu etwa mit Unterstützung für Bauern in Afrika vieles beitragen“, sagte Klöckner.

dpa

Mehr zum Thema

Kurz vor dem offiziellen Inkrafttreten der neuen europäischen Datenschutzgrundverordnung sehen Vertreter der Wirtschaft noch großen Handlungsbedarf zum Nachjustieren.

01.05.2018

Ex-Finanzminister Wolfgang Schäuble hat der Eurogruppe jahrelang seinen Stempel aufgedrückt. Auf Nachfolger Olaf Scholz ruhen nun große Erwartungen. Kann er Europa neue Impulse geben?

02.05.2018

Die EU-Staaten wollen heute in Brüssel über ein Freilandverbot für einige bienenschädliche Insektizide abstimmen.

02.05.2018

Eigentlich wollte Facebook auf der Entwicklerkonferenz F8 auftrumpfen. Doch nun verhagelt eine Personalie den Auftakt. Der WhatsApp-Gründer Jan Koum verlässt die Konzernmutter Facebook.

01.05.2018

Wegen Salmonellen-Gefahr hat eine Firma Freilandeier zurückgerufen, die in fünf großen Supermarktketten vertrieben wurden. Die Bakterien wurden bei einer amtlichen Lebensmittelprobe nachgewiesen.

30.04.2018

An der Frankfurter Wertpapierbörse wurden im Späthandel am 30.04.2018 um 20:30 Uhr folgende Schlusskurse für die 30 Werte des Deutschen Aktienindex DAX festgestellt.

30.04.2018