Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Modehersteller Steilmann zahlungsunfähig - Aktie eingebrochen

Bergkamen Modehersteller Steilmann zahlungsunfähig - Aktie eingebrochen

Nach dem Scheitern von Sanierungsverhandlungen musste der Modehersteller Steilmann Insolvenzantrag stellen. Die eng verbundene Modekette Adler erwartet aber keine Auswirkungen der Pleite auf das eigene Geschäft.

Bergkamen. Schwarzer Tag für Steilmann: Nur knapp fünf Monate nach dem Börsengang ist der Modekonzern aus dem Ruhrgebiet zahlungsunfähig.

Das Bekleidungsunternehmen, zu dem unter anderem die Adler-Modemärkte gehören, stellte beim Amtsgericht Dortmund einen Insolvenzantrag. An der Börse brach der Wert der Steilmann-Aktie um fast 87 Prozent ein. Aktionärsvertreter wollen nun prüfen, ob die Pleite ein Fall für den Staatsanwalt ist.

Das Steilmann-Management hatte am Mittwochabend die Notbremse gezogen, nachdem Sanierungsverhandlungen keinen Erfolg hatten. „Der Vorstand der Steilmann SE ist nach umfassender Prüfung heute zu der Überzeugung gelangt, dass im Zuge des aktuellen Geschäftsverlaufs die Steilmann SE zahlungsunfähig ist“, teilte das Unternehmen mit. Das Amtsgericht Dortmund berief nach Angaben eines Justizsprechers am Donnerstag den Düsseldorfer Rechtsanwalt Frank Kebekus zum vorläufigen Insolvenzverwalter. Steilmann beschäftigt nach eigenen Angaben weltweit mehr als 8300 Mitarbeiter.

Steilmann hat sich auf Mode für die Zielgruppe der „Best Ager“ - also der über 45-Jährigen - spezialisiert und verkauft seine Textilien in 18 Ländern. Wichtigster Markt ist aber Deutschland. Zusammen mit dem Private-Equity-Unternehmen Equinox hält der Modehersteller auch die Mehrheit an der Modekette Adler.

Adler erwartet durch die Insolvenz des Großaktionärs aber keine Auswirkungen auf das eigene Geschäft. Adler habe keinen Beherrschungs- oder Gewinnabführungsvertrag mit Steilmann und verfüge unverändert über eine mehr als ausreichende Liquidität, teilte das Unternehmen am Donnerstag im unterfränkischen Haibach mit. Adler betreibt mit rund 4000 Mitarbeitern mehr als 170 Modemärkte, die meisten davon in Deutschland.

Steilmann war erst im November 2015 an die Börse gegangen. Allerdings geriet der mit großen Hoffnungen verbundene Börsengang zum Trauerspiel: Der Modekonzern musste die Zahl der an die Börse gebrachten Papiere von ursprünglich geplanten 19,5 Millionen auf 2,5 Millionen reduzieren und auch beim Preis am untersten Ende der festgelegten Preisspanne bleiben.

Dass das Unternehmen nur wenige Monate später zahlungsunfähig ist, sorgt bei der Deutschen Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) für erhebliche Bedenken. „Wir werden prüfen, ob das ein Fall für die Staatsanwaltschaft ist. Möglicherweise war die Lage ja bei dem Börsengang schon viel schlechter, als kommuniziert wurde“, sagte DSW-Hauptgeschäftsführer Marc Tüngler der Deutschen Presse-Agentur. Für Aktionäre und Anleihebesitzer sei die Insolvenz „die pure Katastrophe“.

Bereits im Dezember hatte Steilmann die Börse mit einer Gewinnwarnung geschockt. Wegen der schlechten Verkaufszahlen infolge des ungewöhnlich warmen Winters musste das Unternehmen damals sowohl seine Umsatz- als auch seine Ergebnisprognose nach unten korrigieren.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Stuttgart

Robust, alltagstauglich, schlicht - die Jeans ist ein Klassiker, den fast jeder im Schrank hat. Dabei ist die einstige Arbeitshose so vielfältig, dass sie zu fast jedem Stil passt. Ein Überblick.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.