Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Moderator Thorsten Schorn durchforstet Einkaufsprospekte
Nachrichten Wirtschaft Moderator Thorsten Schorn durchforstet Einkaufsprospekte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:06 05.10.2017
Thorsten Schorn weiß: Der Preis ist heiß. Quelle: Rolf Vennenbernd
Köln

Moderator Thorsten Schorn (41) hat ein genaues Auge für günstige Preise. „Wenn am Wochenende Prospekte als Beilage in der Zeitung liegen, gucke ich da rein. Was kostet wie viel? Ich finde, dass das zu einer Wirtschaftskompetenz gehört, die jeder drauf haben sollte“, sagte der Kölner.

Schon als Kind sei er mit seiner Mutter immer gerne von Supermarkt zu Supermarkt gefahren. „Im einen waren die Nudeln günstiger, beim anderen die Tomaten.“

Schorn, der im Radio bei WDR 2 und im Fernsehen als Stimme von „Shopping Queen“ zu hören ist, hat in seinem neuen Job nun auch mit Preisen zu tun. Er ist Co-Moderator der Neuauflage des RTL-Klassikers „Der Preis ist heiß“ (ab 9. Oktober, täglich 17.45 Uhr, RTLplus).

dpa

Mehr zum Thema

Eva Löbau und Hans-Jochen Wagner sind die beiden Neuen im „Tatort“. Ihre Premiere hatten sie am Sonntagabend im Ersten. Auch künftig ist im ARD-Krimi der Schwarzwald ihr Revier.

02.10.2017

Spiel-Shows im Fernsehen sollen nicht nur den Zuschauern, sondern auch den Kandidaten Spaß machen. Den hatte Peter Kraus in einer ARD-Sendung reichlich. Dabei zeigte er so viel Körpereinsatz, dass er die Bühne vorzeitig verlassen musste.

02.10.2017

Sie lernten sich bei den Dreharbeiten zur MTV-Serie „The Hills“ kennen. Später wurden sie ein Paar. Jetzt haben die beiden US-Realitystars Nachwuchs bekommen - und verraten, ob es ein Mädchen oder ein Junge ist.

02.10.2017

Für Websites von Unternehmen gelten die gleichen strengen Regeln des Tabakwerbeverbots wie für Zeitungen und Nachrichtenportale im Internet.

05.10.2017

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat Katalonien mit einer schlechteren Einschätzung der Kreditwürdigkeit gedroht. Die spanische Region wurde auf „credit watch negative“ gesetzt.

05.10.2017

Einzeln sind sie wenig wert und vielen Bundesbürgern sogar lästig: Die Ein- und Zwei-Cent-Münzen.

05.10.2017