Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Nachfrage nach Arbeitskräften stagniert auf hohem Niveau
Nachrichten Wirtschaft Nachfrage nach Arbeitskräften stagniert auf hohem Niveau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:51 01.04.2014
In zwei Dritteln der Branchen gibt es Bereits mehr Stellen als vor einem Jahr. Foto: Julian Stratenschulte
Nürnberg

Die Nachfrage nach Arbeitskräften hat im März auf hohem Niveau stagniert. Deutsche Unternehmen hätten zum Frühjahrsbeginn etwa so viele freie Stellen angeboten wie im Februar.

Dies berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA) bei der Veröffentlichung ihres Stellenindexes BA-X. Der Indikator sei im März lediglich um einen Punkt auf 154 gestiegen, nachdem er im Vormonat leicht gesunken war. Die Arbeitslosenzahlen für den März will die Bundesagentur an diesem Dienstag (1. April) bekanntgeben.

Für die kommenden Monate zeigt sich die Nürnberger Bundesbehörde dennoch zuversichtlich. „Grundsätzlich optimistische Ausblicke der Unternehmen lassen einen hohen Kräftebedarf erwarten“, betonte die BA in einer Mitteilung. Inzwischen gebe es in zwei Dritteln der Branchen bereits mehr Stellen als vor einem Jahr.

Ein gutes Viertel aller freien Stellen hätten im März Zeitarbeitsunternehmen gemeldet. Neue Mitarbeiter suchten außerdem der Groß- und Einzelhandel, Bauinstallationsbetriebe, das Gesundheits- und Sozialwesen, Hotels und Gastronomie sowie der öffentliche Dienst.


Pressemitteilung der Bundesagentur



dpa

Der chinesische Telekommunikationsriese Huawei hat seinen Reingewinn im vergangenen Jahr kräftig um 34,4 Prozent auf 21 Milliarden Yuan, umgerechnet 2,45 Milliarden Euro, steigern können.

01.04.2014

In Griechenland kommt es zu erheblichen Behinderungen in der Küstenschifffahrt. Wegen eines 48-Stunden-Streiks der Seeleute sind am Morgen die Fähren von Piräus zu den Ägäis-Inseln ...

31.03.2014

Das Kassendefizit der öffentlichen Haushalte ist im Vorjahr auf 9,5 Milliarden Euro gesunken.

31.03.2014