Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Nachfrage nach Bosch-Elektrowerkzeugen in Asien und USA
Nachrichten Wirtschaft Nachfrage nach Bosch-Elektrowerkzeugen in Asien und USA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:06 13.03.2013
Insgesamt legte der Elektrowerkzeug-Bereich mit einem Plus von sechs Prozent auf vier Milliarden Euro Umsatz stärker zu als die gesamte Bosch-Gruppe. Foto: Mauritz Antin
Stuttgart

r. In der Region Asien-Pazifik sei der Anbieter von Akku-Schraubern und Bohrhammern um 16 Prozent gewachsen, bei einem Marktwachstum von nur vier Prozent. In Europa erreichte die Bosch-Sparte wegen der Krise in Südeuropa nur ein Umsatzplus von drei Prozent.

Insgesamt legte der Bereich mit einem Plus von sechs Prozent auf vier Milliarden Euro Umsatz stärker zu als der Gesamtmarkt und auch stärker als die gesamte Bosch-Gruppe. Der Technikkonzern weist grundsätzlich keine Gewinnzahlen aus.

Die Geräte-Sparte legt vor allem zu, indem sie immer neue Produkte auf den Markt wirft. Gewerbekunden machen gut zwei Drittel des Geschäfts aus, der Rest sind Heimwerker. „2012 haben wir einen Umsatzanteil von 36 Prozent mit Produktneuheiten“, sagte von Boxberg. Ziel der Bosch-Sparte ist es, rund 40 Prozent der Umsätze mit Neuentwicklungen zu machen.

Darüber hinaus bemüht sich Boxberg, das Angebot von Messtechnik auszubauen. In diesem Jahr kommen eine Reihe von neuen Geräten mit Lasern auf den Markt, mit deren Hilfe Räume oder Oberflächen ausgemessen werden können. „In der Messtechnik haben wir unseren Umsatz seit 2009 verdoppelt.“

2013 will der Spartenchef ähnlich zulegen wie im vergangenen Jahr. Es werde allerdings ambitionierter, die gleichen Wachstumsraten zu erreichen, sagte Boxberg. „Der Rückenwind nimmt deutlich ab. Das Marktwachstum hat seit Sommer 2012 nachgelassen.“

dpa

Der Zara-Mutterkonzern und H&M-Konkurrent Inditex profitiert von der Expansion in Schwellenländern und dem Ausbau seines Onlinegeschäfts.Im Geschäftsjahr 2012/2013 (31. Januar) kletterte der Überschuss um 22 Prozent auf 2,36 Milliarden Euro, teilte der Konzern am Mittwoch mit.

14.03.2013

Das jahrelange Wachstum der Fitness-Branche verlangsamt sich.Das teilte der Arbeitgeberverband deutscher Fitness- und Gesundheitsanlagen (DSSV) und die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Deloitte am Mittwoch in Hamburg und München mit.

13.03.2013

Die Commerzbank will mit Hilfe einer Kapitalerhöhung die restliche Staatshilfe vollständig tilgen. Das kündigte der teilverstaatlichte Dax-Konzern jetzt in Frankfurt an.

13.03.2013