Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Neues System warnt vor Geisterfahrern im Autobahntunnel
Nachrichten Wirtschaft Neues System warnt vor Geisterfahrern im Autobahntunnel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:27 24.10.2016
Anzeige

Oberhof (dpa) – Thüringen will Falschfahrer auf Autobahnen schneller stoppen und damit schwere Unfälle verhindern. Nach Angaben des Verkehrsministeriums läuft dazu im Rennsteigtunnel auf der A71 bei Oberhof ein Modellversuch.

Über Induktionsschleifen sollen Geisterfahrer erfasst werden. In einem solchen Fall wird Alarm ausgelöst.

Diese Technik sei ursprünglich eingebaut worden, um Geschwindigkeiten und Verkehrsstörungen zu erfassen, sagte ein Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur. Jeweils am Tunnelausgang seien diese Induktionsschleifen nun umgerüstet worden, damit sie auch die Fahrtrichtung der Autos und Lastwagen erkennen. „Das System soll zu kürzeren Reaktionszeiten bei der Tunnelsperrung führen und damit Unfälle vermeiden helfen“, erläuterte Verkehrsministerin Birgit Keller (Linke).

Bei Alarm überprüfen Mitarbeiter der Leitstelle über die Kameras im Tunnel, ob tatsächlich ein Fahrzeug in entgegengesetzter Richtung unterwegs ist. Sollte dies der Fall sein, würden die Schranken am Tunneleingang manuell geschlossen. Zum Schutz der Fahrzeuge in der Röhre werde die linke Fahrspur über Signale gesperrt. Der Rennsteigtunnel ist mit fast acht Kilometern Deutschlands längster Straßentunnel.

Mehr zum Thema

In vielen Bundesländern ist die letzte Woche der Herbstferien angebrochen. Daher werden sich die Autobahnen von Freitag bis Sonntag füllen. Einige Strecken sind besonders stark betroffen.

24.10.2016

Letzte Sonnentage mögen noch die eine oder andere Motorradtour zulassen. Doch die Saison ist vorbei. Wer sein Motorrad über den Winter einmottet, sollte ein paar Tipps beachten, damit das Bike auch wieder fit in den Frühling starten kann.

11.11.2016

Für viele Kleinbus-Fans ist der Klassiker von VW, als Multivan oder California, das Maß aller Dinge. Doch auch andere Hersteller bieten Fahrzeuge in dem Segment, die sich nicht verstecken müssen.

21.10.2016

Volkswagen und der bisherige Chef-Historiker des Konzerns, Manfred Grieger, gehen künftig getrennte Wege. Der profilierte Experte hatte Kritik am Umgang mit der NS-Vergangenheit von Audi geübt.

22.10.2016

Dass die großen Discounter versuchen, mit Supermärkten mitzuhalten, ist längst bekannt. Inzwischen versuchen Rewe, Edeka und Co. aber gegenzusteuern. Mit einigem Erfolg, wie eine Umfrage zeigt.

24.10.2016

Im Dauerkonflikt mit dem Betriebsrat hat VW-Pkw-Chef Herbert Diess Rückendeckung aus dem Aufsichtsrat bekommen.

23.10.2016
Anzeige