Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Nissan ruft 3,5 Millionen Autos wegen Airbag-Mängeln zurück
Nachrichten Wirtschaft Nissan ruft 3,5 Millionen Autos wegen Airbag-Mängeln zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:16 03.05.2016
Washington

Der japanische Autohersteller Nissan ruft weltweit mehr als drei Millionen Autos wegen Problemen mit den Airbags zurück. Wegen einer Fehlfunktion kann es dazu kommen, dass der Beifahrer-Airbag bei Unfällen nicht auslöst.

Das teilte die US-Verkehrsaufsicht NHTSA am Montag per E-Mail mit. Der überwiegende Teil der Rückrufaktion betrifft mit 3,18 Millionen Autos den US-Markt. Weltweit müssten bis zu 3,5 Fahrzeuge repariert werden, sagte ein Nissan-Sprecher.

Es gehe um diverse Modelle der Baujahre 2013 bis 2017, darunter auch einige Autos der Marke Chevrolet, die Nissan für General Motors gefertigt hatte. In einigen Fällen reiche eine Software-Anpassung, bei anderen müssten Teile ausgetauscht werden. Nissan werde bis Ende Mai einen konkreten Rückrufplan erstellen und die Autobesitzer in den nächsten 60 Tagen informieren. Beschwerden über den Defekt gibt es schon seit über zwei Jahren, Nissan hatte zuvor bereits mehrere Rückrufe durchgeführt.

dpa

Mehr zum Thema

Die Botschaft der VW-Obersten ist klar: Die monatelange Schockstarre der Abgas-Krise ist vorüber. Konzernchef Müller kündigt fundamentale Veränderungen an - aber nicht mit dem „Megafon vom Balkon“.

05.05.2016

Ford hat zu Jahresbeginn dank boomender Verkäufe von SUV- und Pick-up-Trucks einen großen Gewinnsprung gemacht.

29.04.2016

Die Boni für den VW-Vorstand haben Insidern zufolge schon ein Hauen und Stechen im Aufsichtsrat ausgelöst. Doch zum Gesamtbild gehört auch: Neben den Gehältern für die aktive Zeit der Top-Manager fließen zusätzlich Millionensummen für die Rente.

02.05.2016

Erster Arbeitstag für Ex-Topmanager Middelhoff in einer Bielefelder Behinderteneinrichtung. „Extrawürste“ soll es für den prominenten Neu-Kollegen nicht geben. Auf dem Programm stehen Hausarbeit und Botengänge. Zum Start fuhr Middelhoff im knallroten Kleinwagen vor.

03.05.2016

Die Lage an den Internationalen Wertpapierbörsen am 2.05.2016 um 15:15 Uhr (New York Vortagsschluss): * Vortagesstand Quelle: Reuters/oraise Stand: 2.05.2016 ...

02.05.2016

Erneut haben Tausende Metaller in Warnstreiks ihre Arbeit für kurze Zeit unterbrochen. Sie wollen Druck machen bei den laufenden Tarifverhandlungen und könnten bald mächtige Unterstützer bekommen.

03.05.2016