Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Ölpreise weiter gestiegen
Nachrichten Wirtschaft Ölpreise weiter gestiegen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:52 22.02.2017
Die umgesetzte Förderkürzung durch die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) lässt den Ölpreis steigen. Quelle: Kay Nietfeld
Singapur

Die Ölpreise haben im frühen Handel ihre kräftigen Gewinne vom Vortag gehalten und weiter zugelegt.

Am Morgen kostete ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im April 56,89 US-Dollar. Das waren 23 Cent mehr als am Dienstag. Der Preis für ein Fass der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im April stieg um 18 Cent auf 54,51 Dollar.

Eine Anhebung der Preisprognose der Citigroup hatte laut Händlern den Preisen am Dienstag Auftrieb gegeben. Nach Einschätzung der Experten wird der Preis für Brent-Öl im laufenden Quartal im Schnitt bei 55 Dollar liegen.

Damit liegt die aktuelle Schätzung 5 Dollar über der jüngsten Prognose. Als einen Grund nannten die Experten die umgesetzte Förderkürzung durch die Organisation erdölexportierender Länder (Opec).

Dem gegenüber steht derzeit eine Ausweitung der Förderung in den USA. Wegen eines Feiertags am vergangenen Montag werden die neuen offiziellen Daten zu den US-Rohöllagerbeständen nicht wie gewohnt am Mittwoch, sondern erst am Donnerstag veröffentlicht.

dpa

Mehr zum Thema

Klartext zum Auftakt der Münchner Sicherheitskonferenz: Die deutsche Verteidigungsministerin liest der US-Regierung die Leviten. Wer mehr von Europa wolle, müsse einen anderen Ton anschlagen.

17.02.2017

Er bekennt sich zur Nato, kritisiert Russland, versichert den Europäern die „unerschütterliche“ Treue: Trumps Stellvertreter Pence will den Bündnispartnern bei seinem ersten Auftritt Ängste nehmen.

18.02.2017

„Wir werden zu Europa stehen, heute und jeden Tag.“ Diese Botschaft lässt Donald Trump seinen Stellvertreter in München verkünden. Erst einmal sind das nur Worte. Werden auch Taten folgen?

18.02.2017

Der Medizinkonzern Fresenius hat 2016 zugelegt und ein weiteres Rekordjahr ausgewiesen. Besonders gut lief es bei der ebenfalls im Dax notierten Dialyse-Tochter Fresenius Medical Care (FMC).

22.02.2017

Unmittelbar vor dem Treffen von Bundeskanzlerin Angela Merkel und IWF-Chefin Christine Lagarde hat Linken-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht für den Ausstieg Griechenlands aus dem Euro plädiert.

22.02.2017

Die Stiftung Warentest hat Kinderwagen getestet. Ein Drittel der getesteten Modelle erhielt die Bewertung „mangelhaft“ wegen zu hoher Schadstoffbelastung oder Kippgefahr – darunter auch das teuerste Modell. Lediglich drei von insgesamt zwölf Kinderwagen schnitten mit „gut“ ab.

22.02.2017