Volltextsuche über das Angebot:

13 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Opel richtet sich auf Verkauf ein

Rüsselsheim Opel richtet sich auf Verkauf ein

Die Bundesregierung geht von einer Übernahme von Opel durch den französischen Autokonzern PSA Peugeot Citroën aus.

Voriger Artikel
Zypries: Arbeitnehmer bekommen zu wenig Gehalt
Nächster Artikel
Verbraucher so zuversichtlich wie lange nicht mehr

Fusion „prinzipiell sinnvoll“. Opel- Chef Karl-Thomas Neumann

Quelle: Foto: Dpa

Rüsselsheim. Die Bundesregierung geht von einer Übernahme von Opel durch den französischen Autokonzern PSA Peugeot Citroën aus. Vertragsverhandlungen zwischen den Unternehmen seien „relativ weit fortgeschritten“, sagte eine Sprecherin des Wirtschaftsministeriums gestern in Berlin. Opel-Betriebsräte und die IG Metall boten dem französischen Konzern konstruktive Gespräche an.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bekräftigte, es werde alles, was politisch möglich sei, getan, „dass die Arbeitsplätze und Standorte in Deutschland gesichert sind.“ Die Gespräche seien in Gang gebracht worden und müssten nun abgewartet werden, sagte Merkel gestern.

Der rund dreimal so große PSA-Konzern und Opel arbeiten bereits seit 2012 in verschiedenen Projekten in Europa zusammen. Opel-Chef Karl-Thomas Neumann bezeichnete ein Zusammengehen mit PSA als „prinzipiell sinnvoll“. Es eröffne sich die Chance, einen europäischen Champion zu schaffen. Laut IG Metall sind die fast 20000 Opel-Beschäftigten in Deutschland bis Ende 2018 vor betriebsbedingten Kündigungen geschützt, während die Investitionszusagen sogar bis 2020 reichen.

Deutsche Opel-Händler ängstigt die Übernahme durch PSA nicht. „Beide Hersteller bringen zukunftsweisende neue Modelle auf den Markt, warum soll daraus nicht mehr werden?“, sagte Peter Hübner, Vorstand des Händlerverbands VDOH. Dass sich Opel-, Peugeot- und Citroën-Autohäuser nach Übernahme gegenseitig kannibalisieren, sei unwahrscheinlich.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Ralswiek

Auf einer Insel fernab von Rügen feiert Wolfgang Lippert heute seinen 65.

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.