Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 8 ° wolkig

Navigation:
Philips bekommt flaue Konjunktur zu spüren

Amsterdam Philips bekommt flaue Konjunktur zu spüren

Der Elektronikkonzern Philips hat im ersten Quartal die flaue Konjunktur in der Eurozone und auch den USA zu spüren bekommen. Da aber gleichzeitig das seit geraumer Zeit laufende Sparprogramm half, fiel der Gewinnrückgang in etwa wie von Analysten erwartet aus.

Voriger Artikel
Vogelgrippe in China: Zahl der Toten steigt
Nächster Artikel
Nikkei-Index schließt auf höchstem Stand seit fast fünf Jahren

Zum Verzweifeln: Der Umsatz von Philips lag unter dem Niveau des Vorjahres. Foto: Koen Van Weel

Amsterdam. Der Überschuss sank zwischen Januar und März von 182 Millionen auf 161 Millionen Euro, wie das Unternehmen mitteilte. Der Umsatz lag mit 5,26 Milliarden Euro unter dem Niveau des Vorjahres von 5,31 Milliarden Euro. Das erste Halbjahr werde schleppend verlaufen, sagte Vorstandschef Frans van Houten. Philips baut aktuell rund 6700 Stellen ab. Schwerpunkte des Umbauprogramms sind das Geschäft mit Gesundheitstechnik und die Lichtsparte.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.