Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Ponyreiten, Wettmelken, Traktorfahren

Bartelshagen/Kloster Wulfshagen Ponyreiten, Wettmelken, Traktorfahren

Beim Tag des offenen Hofes können Besucher am Sonntag in 20 Agrarbetrieben Landwirtschaft hautnah erleben.

Bartelshagen/Kloster Wulfshagen. Ansgar Kurp und Wilfried Lenschow sind seit Wochen am Grübeln: Wie können sie Verbrauchern, die mit Ackerbau und Viehzucht sonst kaum in Berührung kommen, ihre Arbeit besser verständlich machen? „Die zunehmende Distanz der Menschen zur Landwirtschaft macht mir Sorgen“, sagt Ansgar Kurp, Chef des Gestüts Vorpommern in Kloster Wulfshagen bei Marlow (Vorpommern-Rügen). „Ob Kühe, Hühner, Schweine, Pferde – viele kennen Tiere nur noch aus dem Fernsehen“, weiß auch Wilfried Lenschow von der Agrargenossenschaft Bartelshagen

I.

Deshalb machen die beiden im Bauernverband organisierten Agrarbetriebe am Sonntag mit beim Tag des offenen Hofes. Sie bestreiten sogar das Auftaktprogramm mit Politprominenz: Ministerpräsident Erwin Sellering und Agrarminister Till Backhaus (beide SPD) haben sich angesagt. Insgesamt beteiligen sich an der alle zwei Jahre stattfindenden bundesweiten Initiative 20 Betriebe in Mecklenburg-Vorpommern.

Die Landwirte suchen das Gespräch mit den Gästen, wollen um Verständnis und Wertschätzung werben. Sie sind überzeugt, dass ihre Branche es nicht verdient hat, so oft in ein schlechtes Licht gerückt zu werden. „Wir sind gute Nachbarn in den Dörfern, machen eine ordentliche Arbeit und sorgen dafür, dass es ausreichend gute Lebensmittel gibt“, sagt Ansgar Kurp. Den Weg vom Getreidekorn bis zum Brot können Besucher bei der Bartelshagener Agrargenossenschaft erleben. Wie viel Arbeit in einem einzigen Heuballen steckt, zeigt das Gestüt in Kloster Wulfshagen. Die Pferde fressen zwar auch Gras auf der Weide, zusätzlich aber brauchen sie viel Heu. „Das Gras muss gemäht, gewendet, auf Schwad gelegt und zu Ballen gepresst werden“, berichtet Landwirt Kurp. Und Wilfried Lenschow ergänzt:

„Natürlich müssen wir mit Natur und Boden verantwortungsvoll umgehen. Aber es ist falsch, Landwirtschaft nur auf Massentierhaltung und das Unkrautgift Glyphosat zu reduzieren.“

Landes-Bauernverbandspräsident Detlef Kurreck verweist darauf, dass die Landwirte den Tag des offenen Hofes auch nutzen wollen, um über ihre derzeit besonders schwierige Situation zu informieren.

Wegen der abgesackten Aufkaufpreise für Milch und Schweinefleisch „mussten bereits viele aufgeben“, sagt Kurreck.

Und in Vorpommern kommt jetzt noch die Dürre dazu. Genossenschaftschef Lenschow meint jedoch: „Wir wollen nicht jammern, gerade am Sonntag darf der Spaß nicht zu kurz kommen.“ Beim Kälberstreicheln oder Schaupflügen zum Beispiel. Sein Betrieb hat noch einen weiteren Grund zum Feiern – das 25-jährige Bestehen als Agrargenossenschaft. Andere Höfe laden zu Wettmelken, Traktorfahren, Ponyreiten, Landmaschinenschau oder Kremsertouren ein.

Das Schweriner Agrarministerium als Mitveranstalter der Aktion unterstreicht das Motto „Entdecken, erleben, lernen“. Beim Tag des offenen Hofes finden junge Leute auf allen Höfen Ansprechpartner. Für Kloster Wulfshagen sichert Gestütschef Kurp zu: „Wir stellen alle grünen Berufe vor – den Land- und Tierwirt, den Pferdewirt, den Förster – und außerdem die verschiedenen Möglichkeiten eines Landwirtschaftsstudiums.“

Die Ausbildungsbetriebe stellen sich online auch über Youtube vor. Agrarminister Backhaus plädiert dafür, dass sich wieder mehr Mädchen für die „grünen Berufe“ entscheiden. Denn: Unter den knapp 19000 Beschäftigten der Branche sind nur noch rund 4900 Frauen.

Elke Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
vian-les Bains

Für Joachim Löw ist Bundestrainer ein Traumjob. Sein zehnjähriges Dienstjubiläum möchte der 56-Jährige am liebsten mit dem EM-Titel feiern. Vor dem Turnierstart spricht Löw über seine Beziehung zu Frankreich, Kapitän Schweinsteiger, Favoriten und den Tunnelblick.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.