Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Privatbank steigt bei NordLB ein
Nachrichten Wirtschaft Privatbank steigt bei NordLB ein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.02.2018

Hannover. Norddeutschlands größte Landesbank NordLB legt ihre Vermögensverwaltungstochter in einer neuen Dachgesellschaft mit Hamburgs Privatbank M.M. Warburg zusammen. Das neue Unternehmen mit Standorten in Hamburg und Hannover betreue ein Vermögen von insgesamt über 34 Milliarden Euro, teilten NordLB und M.M. Warburg gestern mit. Die Warburg-Bank übernehme 75,1 Prozent der Anteile, die NordLB bleibe mit 24,9 Prozent Minderheitsgesellschafter. Was Warburg dafür zahlt, wurde nicht genannt. Die NordLB hatte 2016 wegen des schwierigen Geschäfts mit Schiffskrediten 1,96 Milliarden Euro Verlust verbucht. Mit der Zusammenlegung der Vermögensverwaltung verschafft sich die Landesbank Luft. Alle NordLB-Sparten samt Tochtergesellschaften und Beteiligungen stehen früheren Angaben zufolge auf dem Prüfstand, auch Verkäufe würden erwogen. Für die Sanierung sollten bis zu 1250 von rund 6000 Stellen gestrichen werden.

OZ

Tellow. Das in wirtschaftliche Schieflage geratene Thünengut Tellow bei Teterow könnte eine Zukunft als Kompetenzzentrum für den Ökolandbau in MV haben.

02.02.2018

Heute Warnstreiks in Norddeutschland auch bei Caterpillar

02.02.2018

Miltenyi Biotec und Universitäten wollen Immunsysteme der Patienten stärken

02.02.2018
Anzeige