Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Prognose: Deutsche geben auch 2018 mehr Geld im Handel aus
Nachrichten Wirtschaft Prognose: Deutsche geben auch 2018 mehr Geld im Handel aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:42 31.01.2018
Die Deutschen haben im vergangenen Jahr beim Einkaufen erstmals mehr als jeden zehnten Euro im Internet ausgegeben. Quelle: Jens Büttner/symbolbild
Anzeige
Berlin

Die Deutschen werden sich aus Sicht des Handels auch 2018 mehr gönnen als im Vorjahr. Weil Einkommen und Beschäftigung weiter steigen, erwartet der Handelsverband Deutschland zum neunten Mal in Folge höhere Umsätze - mit einem Plus von zwei Prozent auf 523 Milliarden Euro.

Rechnet man die Preissteigerung heraus, dürfte ein Plus von 0,5 Prozent bleiben. „Die Branche profitiert nachhaltig vom konsumfreundlichen Umfeld der letzten Jahre“, sagte Verbandspräsident Josef Sanktjohanser in Berlin.

Die Ausgabefreude der Deutschen würde damit aber nicht mehr so stark steigen wie zuletzt. Im vergangenen Jahr war der Umsatz nominal um 4,1 Prozent gewachsen, preisbereinigt um 2,6 Prozent.

Mehr ausgegeben haben die Kunden besonders für Fahrräder, Sport- und Campingartikel, Bekleidung und Unterhaltungselektronik. Wachstumstreiber bleibt mit einem Plus von zehn Prozent auf 53,4 Milliarden Euro der Online-Handel. Damit haben die Deutschen beim Einkaufen erstmals mehr als jeden zehnten Euro im Internet ausgegeben.

„Vom Online-Wachstum profitieren auch immer mehr stationäre Händler, die die Chancen der Digitalisierung für sich nutzen“, sagte Sanktjohanser. Besonders kleinen Läden setze der Umbruch aber zu. „Die Schere zwischen Groß und Klein geht immer weiter auseinander.“

Mit 94,3 Milliarden Euro kam für die Händler wieder ein großer Teil der Erlöse im Weihnachtsgeschäft im November und Dezember zusammen. Das war ein Plus von 2,7 Prozent.

dpa

Mehr zum Thema

Erst verschwanden die Plastiktüten aus den meisten Supermärkten, jetzt sind Kunststoffverpackungen bei Obst und Gemüse an der Reihe.

26.01.2018

Seine Möbel zum Selbstzusammenbauen haben die Welt erobert, auch weil sie skandinavisches Design zum überschaubaren Preis bieten. Nun ist der Ikea-Gründer in seiner Heimat im schwedischen Småland gestorben.

28.01.2018

Das Motto von Ingvar Kamprad: Immer in Bewegung bleiben. Mit dieser Einstellung hat der Schwede aus dem Handel mit Streichhölzern einen Weltkonzern aufgebaut. Jetzt ist der Ikea-Gründer gestorben.

28.01.2018

Samsung profitiert kräftig von der starken Nachfrage nach Speicherchips. Erneut verzeichnet der Apple-Rivale deswegen im Schlussquartal 2017 ein Rekordergebnis. Auch im ersten Quartal scheint der Bedarf an Speicherbauteilen nicht nachzulassen.

31.01.2018

Die IG-Metall lässt auf den Konflikt ankommen: Schon in der Nacht legten Beschäftigte in Werken in Baden-Württemberg und Bremen ihre Arbeit nieder. Die Streikwelle werden sie bis zum Wochenende fortsetzen. Die Arbeitgeber könnte mit einer Klage gegen die Warnstreiks vorgehen.

31.01.2018

Volkswagen zieht erste personelle Konsequenzen - nach der heftigen Kritik an den Abgas-Tierversuchen ist Cheflobbyist Steg beurlaubt. Die Debatte kommt für die Autoindustrie zur Unzeit, denn die Branche fürchtet Fahrverbote wegen schlechter Luft.

31.01.2018
Anzeige