Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Prognose zur Ernte:  Mehr Weizen, weniger Raps

Wanzka Prognose zur Ernte:  Mehr Weizen, weniger Raps

Bauernverband MV rechnet insgesamt mit Ertragsminus von 25 Prozent

Voriger Artikel
New Yorker Schlusskurse am 11.07.2016
Nächster Artikel
US-Börsenaufsicht schaut sich tödlichen Tesla-Crash an

Getreideernte gestern auf einem Feld bei Stralsund. Die Bauern holten hier Gerste vom Halm.

Quelle: Stefan Sauer/dpa

Wanzka. . Für die Bauern im Nordosten hat die Getreideernte begonnen. Nach Schätzungen des Bauernverbandes Mecklenburg-Vorpommern rechnen die Landwirte mit einem Ertragsminus von etwa 25 Prozent. Diese erste Schätzung über mögliche Erträge hat der Verband gestern in Wanzka ( Mecklenburgische Seenplatte) vorgestellt.

Die Ursachen für die geringere Ernte seien zu große Temperaturunterschiede im Winter, Kahlfröste und dann das sehr trockene und teils heiße Wetter im Mai, sagte Bauernverbandspräsident Detlef Kurreck. Trotz der Wetterkapriolen rechnen die Landwirte beim Weizen mit guten Erträgen, beim Raps dagegen mit Rückgängen im Vergleich zu den Vorjahren. Auf die Rapserträge habe sich das Beizverbot im zweiten Jahr gegen Schädlinge ausgewirkt. Die EU hatte das Beizmittel zeitweise verboten, um zu untersuchen, inwieweit es zu Schäden in Bienenstöcken führt. Dadurch seien vermehrt Schäden etwa durch Kohlfliegen entstanden. Pflanzenexperte Frank Schiffner forderte die Wiederzulassung der Beize in diesem Herbst für den Nordosten.

Insgesamt sorge die Ernte dafür, dass endlich wieder Geld in die Kassen komme und krisengeschüttelte Milchviehbetriebe wieder liquider seien, erläuterte der Verbandspräsident. Nun hoffe die Agrarbranche vor allem auf trockeneres Erntewetter. Wegen des durchwachsenen Wetters habe mit dem Dreschen der Wintergerste erst sehr stockend begonnen werden können. Einige Betriebe an der Seenplatte seien schon fertig, andere hätten noch gar nicht begonnen. Mit dem Start der Rapsernte rechnet Kurreck in etwa zehn Tagen, beim Weizen werde es wohl im August mit dem Dreschen losgehen.

In diesem Jahr werden in MV auf 342000 Hektar Weizen, auf 235000 Hektar Raps und auf 120000 Hektar Gerste angebaut. Dazu kommen 55 000 Hektar Roggen, 12 000 Hektar Sommergerste und etwa 140 000 Hektar Silomais sowie andere Ackerfrüchte.

Winfried Wagner

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Haben große Pläne für „ihre“ Urlaubsorte: Bernd Kuntze (Graal- Müritz) und Ulrich Langer (Kühlungsborn).

Die Tourismuschefs von Graal-Müritz und Kühlungsborn im Interview über Qualität, Politik und Zukunftsideen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.