Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft RTL-Bachelor entscheidet sich für Kristina aus Essen
Nachrichten Wirtschaft RTL-Bachelor entscheidet sich für Kristina aus Essen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:24 08.03.2018
Daniel Völz überreicht im Finale seine letzte Rose an Kristina aus Essen. Quelle: Mg Rtl D/rtl
Anzeige
Stuttgart

Der RTL-Rosenkavalier Daniel Völz hat sich im Finale der Kuppelshow „Der Bachelor“ für die 24-jährige Kristina aus Essen entschieden. Die letzte Rose gab er am Mittwochabend im TV der gebürtigen Kasachin, die als Model und Tänzerin arbeitet.

Damit entschied sich der 32-Jährige, der in Florida lebt, gegen die 22-jährige Blondine Svenja aus Hessen.

3,76 Millionen Zuschauer (11,9 Prozent Marktanteil) waren beim Finale dabei. Zum Vergleich: am erfolgreichsten am Mittwoch war um 20.15 Uhr die erste Folge des ARD-Zweiteilers „Gladbeck“ mit 4,99 Millionen.

Bereits zuvor hatte es Gerüchte gegeben, dass die brünette Kristina das Rennen mache. „Ich bin hier wegen echter Gefühle“, hatte sie stets betont. Nach dem ersten Kuss sagte Kristina: „Ich hatte das Gefühl, ich habe meinen Mann geküsst.“ Im Finale gab es dann sogar ein gegenseitiges Liebesgeständnis.

Die Show war am 10. Januar mit 22 Kandidatinnen gestartet. Ein Single-Mann vergibt bei „Der Bachelor“ jede Woche Rosen an die Teilnehmerinnen, die ihn noch interessieren - wer keine bekommt, muss gehen.

Für RTL lief die achte Staffel ordentlich: In der Regel verfolgten jede Ausgabe bis zu 3,5 Millionen Zuschauer.

dpa

Mehr zum Thema

Clairchen nennt Fritz Wepper sein Enkelkind: „Weil sie so unglaublich süß ist“, sagte der Schauspieler, der zum ersten Mal Großvater geworden ist.

04.03.2018

Als „Tatort“-Ermittlerin hat Sabine Postel ihren Blick geschärft. Das wirkt sich auch im Alltag aus.

04.03.2018

Das deutsche Fernsehgeschäft bleibt der große Antreiber des Medienkonzerns RTL Group. Die Bertelsmann-Tochter steigerte 2017 den Umsatz im Vorjahresvergleich um 2,2 Prozent auf 6,37 Milliarden Euro.

07.03.2018

Angesichts der Rekordergebnisse im vergangenen Jahr stockt Volkswagen die Prämie für die rund 120 000 VW-Mitarbeiter im Haustarif auf.

08.03.2018

Hunderttausende Menschen sind lange ohne Beschäftigung, viele über Jahre. Die künftigen Koalitionspartner wollen das ändern. Doch ihre Pläne stoßen auf geteiltes Echo.

08.03.2018
Wirtschaft Ausnahmen für Nachbarländer? - Trump will Strafzoll-Dokument unterzeichnen

US-Präsident Donald Trump will jetzt seinen Ankündigungen Taten folgen lassen und Strafzölle verhängen. Abbringen lässt er sich von seinem Vorhaben nicht. Es soll aber Ausnahmen geben.

08.03.2018
Anzeige