Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Ratingagentur S&P droht Katalonien mit Herabstufung
Nachrichten Wirtschaft Ratingagentur S&P droht Katalonien mit Herabstufung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:34 05.10.2017
Der katalanische Regierungschef Carles Puigdemont strebt die Unabhängigkeit der Region an. Quelle: Jordi Bedmar/presidency Press Service/ap/dpa
London/Barcelona

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat Katalonien mit einer schlechteren Einschätzung der Kreditwürdigkeit gedroht.

Die spanische Region wurde auf „credit watch negative“ gesetzt. Wie aus einer Analyse hervorgeht, bestehe die Gefahr einer weiteren Eskalation zwischen der Zentralregierung in Madrid und dem katalanischen Regionalkabinett.

Laut S&P könnte die Region in Schwierigkeiten kommen, sich kurzfristig selbst zu finanzieren. Eine Entscheidung über die Kreditbewertung soll in den nächsten drei Monaten fallen.

Beim Referendum am Sonntag hatte eine große Mehrheit der Teilnehmer für die Unabhängigkeit Kataloniens votiert. Die Abstimmung war trotz eines Verbots durch das Verfassungsgericht und gegen den Willen Madrids abgehalten worden. Allerdings war die Beteiligung mit 42 Prozent niedrig, und Gegner einer Abspaltung dürften der Abstimmung überwiegend fern geblieben sein.

dpa

Mehr zum Thema

Um das von der Justiz verbotene Unabhängigkeitsreferendum in Katalonien zu verhindern, hat Madrid das Auszählungssystem lahmgelegt. Auch die Öffnung der Wahllokale am Sonntag will man unterbinden. Die Separatisten machen unbeirrt weiter.

30.09.2017

Die Katalanen wollten ihre Stimme abgegeben - und die Welt wurde Zeuge von Polizeigewalt, wie sie in Europa wohl kaum einer erwartet hätte. Internationale Kommentatoren fordern Dialog - und machen Madrid schwere Vorwürfe.

02.10.2017

Der Konflikt um die Unabhängigkeit Kataloniens spitzt sich immer mehr zu. Die EU und Berlin schließen eine Vermittlung aus. Madrid will keinen Dialog und droht Barcelona. Die dortige Regierung bereitet unbeirrt die Abspaltung vor - zeigt aber auch Gesprächsbereitschaft.

04.10.2017

Einzeln sind sie wenig wert und vielen Bundesbürgern sogar lästig: Die Ein- und Zwei-Cent-Münzen.

05.10.2017

Wer nach einer Immobilie sucht, erwartet bereits in den Anzeigen genaue Informationen auch zum Energiebedarf.

05.10.2017

. Der Einsatz von Solaranlagen ist im vergangenen Jahr weltweit erstmals stärker gestiegen als der anderer Energieträger.

05.10.2017