Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Rekord: 162 Aussteller beim Lieferantentag in Rostock
Nachrichten Wirtschaft Rekord: 162 Aussteller beim Lieferantentag in Rostock
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 30.03.2017

. Der Rostocker Lieferantentag, die nach Veranstalterangaben landesweit größte Fachmesse für Industrie und Handwerk, hat sich in den vergangenen Jahren zu einem internationalen Treffpunkt entwickelt. Wie Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) gestern in Rostock sagte, waren beim ersten Lieferantentag im Jahre 2002 gerade 28 Aussteller vertreten, in diesem Jahr sei die Rekordzahl von 162 Anbietern gemeldet. Erstmals seien auch fünf schwedische Aussteller aus dem Großraum Malmö dabei. Breiten Raum nehme Dänemark ein, etwa mit der Wirtschaftsfördergesellschaft „Business Lolland-Falster“, die rund 300 dänische Unternehmen vertritt. Die Messe versteht sich als Kontaktbörse zwischen Industrie und Handwerk und der Logistikbranche.

Wie Organisator Peter Friedrichs vom Bundesverband für Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik sagte, hätten sich wesentlich mehr als die 162 Aussteller um einen Platz in der Stadthalle beworben.

Doch dafür hätte der Platz nicht ausgereicht. 2018 gehe es deshalb in die größere Hansemesse.

In diesem Jahr ist erstmals die Maritime Zulieferer-Allianz Mecklenburg-Vorpommern dabei. Hintergrund des Engagements ist die Ankündigung der MV Werften, in den nächsten Jahren zehn Kreuzfahrtschiffe im Wert von 3,5 Milliarden Euro bauen zu wollen. Ziel des Netzwerks aus 32 Firmen sei es, sich so aufzustellen, dass viele Unternehmen der Allianz von dem Bau der Schiffe profitieren können, sagte der Vorstandsvorsitzende Thomas Kühmstedt. Insgesamt gebe es im Land 90 schiffbaurelevante Zulieferer.

Joachim Mangler

Mehr zum Thema

Claus-Dieter Heidecke, neuer Ärztlicher Direktor der Unimedizin Greifswald, über den Weg aus den roten Zahlen

25.03.2017

Leser diskutieren weiter über den Namenspatron der Universität

25.03.2017

Die evangelische Kirche mischt sich in Diskussionen um industrielle Tierhaltung ein. OZ befragte dazu Ulrich Ketelhodt von der Nordkirche in Kiel.

27.03.2017

. Die Zukunft des früheren VW-Konzernlenkers Ferdinand Piëch bei der VW-Dachgesellschaft Porsche SE bleibt unklar.

30.03.2017

. Die Deutsche Bahn investiert 2017 rund 145 Millionen Euro in Bahnhöfe, Gleise und in die Stellwerkstechnik in MV. Dies seien 15 Millionen Euro mehr als im Vorjahr.

30.03.2017

Urteil besagt, dass die Tiere mehr Platz brauchen / Wie das geht, weiß keiner

30.03.2017
Anzeige