Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Rinderschau: Kuh Nadja aus dem Harz siegt
Nachrichten Wirtschaft Rinderschau: Kuh Nadja aus dem Harz siegt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.12.2017
Helfer führen bei der Rinderallianz-Verbandsschau Kühe der schwarzbunten Holstein-Rasse in den Ring. Quelle: Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa
Bismark/Woldegk

Milchkuh „Nadja“ ist die schönste Kuh der aktuellen Winterschau der Rinderallianz. Die sechs Jahre alte Kuh aus Tilleda im Harz (Sachsen-Anhalt) wurde bei der Schau der Züchter aus Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt in Bismark bei Stendal (Sachsen-Anhalt) gekürt, wie Sabine Krüger, Sprecherin der Rinderallianz in Woldegk (Kreis Mecklenburgische Seenplatte), gestern mitteilte.

„Schönheit kommt dabei keinesfalls von Schonen“, so Sabine Krüger. „Nadja“ sei nicht nur ein äußerlich schönes Tier, sie zeichne sich auch durch ihre hohe Milchleistung aus. Die Kuh, die bereits vier Kälber zur Welt brachte, gibt pro Jahr rund 12000 Liter Milch. Bei dem Wettbewerb präsentierten die Züchter 123 Tiere aus 50 Agrarbetrieben.

In den Kategorien der jüngeren Kühe schnitten auch Kühe aus MV sehr gut ab. Züchter Klaus-Dieter Augustin aus Neuendorf bei Greifswald belegte mit „Pam“ und „Amy“ zwei erste Plätze sowie mit „Anja“

einen zweiten Platz bei den „Hoffnungsträgern“. Erfolgreich waren auch der Landwirtschaftsbetrieb Grevesmühlen mit „Ophelia“, die Below-Farm Techentin bei Güstrow und der Milchhof Krey/Springborn aus Bernitt (beide Landkreis Rostock) mit „Tini“. Im Wettbewerb der ältesten Kühe belegte „Carmilla“ vom Neuendorfer Augustin-Hof ebenfalls einen ersten Platz. Die Zuchtverbände Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen-Anhalt, zu denen auch Züchter in Brandenburg gehören, schlossen sich vor 2014 zur Rinderallianz zusammen. Sitz des Verbandes ist Karow in MV, Rinderschauen und Auktionen finden jetzt vorwiegend in Sachsen-Anhalt statt. In MV werden derzeit rund 172000 Milchkühe gehalten.

Elke Ehlers

Mehr zum Thema

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Linken-Chefin Wenke Brüdgam aus Tribsees will ihre Partei in eine Regierung führen – aber nicht um jeden Preis

30.11.2017

Eine neue BUND-Studie erhebt Vorwürfe gegen die Energiewerke Nord.

02.12.2017
Wirtschaft Berlin/Wismar/Greifswald - Unternehmen aus MV ausgezeichnet

Designbüros werden Kultur- und Kreativpiloten

02.12.2017

Die EWN sind Rechtsnachfolger des früheren DDR-Kombinats Kernkraftwerke „Bruno Leuschner“. Nach der Wiedervereinigung wurde 1990 zunächst die Treuhandanstalt als Gesellschafter eingesetzt.

02.12.2017