Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Rostocker Motor-Schau macht wieder Lust auf neue Autos
Nachrichten Wirtschaft Rostocker Motor-Schau macht wieder Lust auf neue Autos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 26.03.2014
Ein echter Hingucker auf der Rostocker Automesse: der elektrische Dreitürer BMW i3. Quelle: Fotos: Dietmar Lilienthal, imago, dpa
Rostock

Mit der Frühlingssonne lächeln auch viele Autohändler um die Wette. Denn fünf Prozent der Deutschen planen in den nächsten drei Monaten den Kauf eines Kraftfahrzeugs. Das entspricht einem Prozentpunkt mehr als im Herbst 2013. Immerhin 58 Prozent der Kaufwilligen liebäugeln dabei mit einem Gebrauchtwagen, wie der halbjährlich durchgeführte CreditPlus-Verbraucherindex ausweist.

Die verbesserte Kauflaune machte sich bereits bei der Zahl der Neuwagenverkäufe in den ersten zwei Monaten des Jahres bemerkbar. Konkret stieg sie bundesweit um 5,7 Prozent — ein Plus von insgesamt rund 30 000 Pkw — gegenüber dem Vergleichszeitraum 2013.

„Mit einem Zuwachs von vier Prozent bei Neuzulassungen startete die Branche auch in MV verheißungsvoll. 50 Prozent unserer 700 Mitgliedsfirmen bewerten ihre geschäftliche Situation als sehr gut und gut“. Dies erklärte gestern Jörg Behncke, Geschäftsführer des Landesverbandes des Kfz-Gewerbes, auf der Pressekonferenz anlässlich der 21. Auto-Ausstellung MV in der HanseMesse Rostock.

Die diesjährige Auto-Trend, die vom 4. bis zum 6. April ihre Pforten öffnet, vermeldet die Rekordzahl von 34 Automarken und 79 Ausstellern. Erstmals seit 2005 ist wieder Mercedes-Benz dabei.

Zu den Debütanten gehören die Marken Abarth, smart, Subaru und Dodge. Es gibt eine Reihe von Premieren und Modelleinführungen — dazu zählen der Peugeot 308 SW, der Ford Eco Sport, das Audi A3 Cabrio, der Porsche Macan und die neue C-Klasse von Mercedes-Benz. Mehr als 30 neue Modelle stehen zu Probefahrten bereit.

Die Kunden wollen Benzin- und Diesel-Motoren. Aufgrund vergleichsweise günstiger Kraftstoffpreise spielen Alternativen, wie Erdgas- und Flüssiggas-Antriebe oder Elektro-Autos, derzeit keine Rolle, wie Behncke bestätigte. So wurden im Nordosten in den ersten zwei Monaten sechs E-Mobile verkauft, bundesweit waren es 1022.

„Mit dem Auftritt des vollelektrischen, 170 PS starken i3 auf der AutoTrend will BMW Zeichen setzen“, erklärte Toni Brandenburg, Verkaufsleiter des Rostocker Autohauses Wigger. Das über eine Reichweite von 130 bis 340 Kilometer verfügende Gefährt kostet aber stolze 36 000 Euro.

Angesichts hoher Neuwagenpreise — in den neuen Ländern liegt er im Durchschnitt bei 23 230 Euro — spielen junge Gebrauchte bei Privatkunden eine immer größere Rolle. „Zumal die Hersteller verstärkt Jahreswagen über die Markenhändler anbieten“, bestätigt Mike Specht, Vize-Präsident des Landesverbandes des Kfz-Gewerbes. Für einen Gebrauchtwagen zahlen Ostdeutsche im Schnitt 9000

Euro.

Auf die an den drei Rostocker Messe-Tagen erwarteten 25 000 Gäste warten nicht nur Auto-News. Spaß auf zwei Rädern verspricht Harley-Davidson. „Mit 50 Maschinen sind wir dabei. Auf einem Trike-Parcours kann die Tri Glide Ultra Classic getestet werden“, sagt der Chef der Rostocker Harley-Vertretung Michael Brose. Messeprojekt-Leiter Rainer Harms verweist auf ein großes Rahmenprogramm. Quad-Stunt-Shows, der Warnowtunnel-Tuning-Pokal und die Blaulichtmeile zählen dazu.

Die AutoTrend 2014 in der HanseMesse Rostock
Wo: Zur Hansemesse 1-2,
18106 Rostock


Wann: 4. bis 6. April 2014,
jeweils von 10 bis 18 Uhr


Umfang: 79 Aussteller mit 34 Automarken und mehr als 300 Fahrzeugen
Eintritt: Tageskarte 6 Euro,
mit OZ-Abo-Card 4 Euro,
ermäßigt 4 Euro,
Feierabend-Ticket
(4. April von 14 bis 18 Uhr) 3 Euro


• Internet:

www.automesse-rostock.de



Volker Penne

Drogenkonsum und -handel steigern bald das Wirtschaftswachstum. Neben illegalem Verkauf von Marihuana, Meth & Co.

26.03.2014

Die Bahn bietet Ex-Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) einen neuen Job zum Jahreswechsel an. Das berichtet die in Düsseldorf erscheinende „Rheinische Post“ unter Berufung auf Bahn-Vorstandskreise.

26.03.2014

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) will die Lkw-Maut auf weitere Bundesstraßen und kleinere Transporter ab 7,5 Tonnen ausweiten.

26.03.2014