Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Russischer Autobauer Lada rechnet mit Erholung des Marktes

Autobranche Russischer Autobauer Lada rechnet mit Erholung des Marktes

Nach vier Jahren Auto-Krise in Russland rechnet der Marktführer Avtovaz mit einem Ende der Talfahrt.

Voriger Artikel
Müller muss Rechenschaft zu Hauptstadtflughafen ablegen
Nächster Artikel
Online-Banking soll sicherer werden

Das Lada-Logo in einem Werk des russischen Autobauers AvtoVaz in der Wolgastadt Togliatti östlich von Moskau.

Quelle: Thomas Körbel

Togliatti. Nach vier Jahren Auto-Krise in Russland rechnet der Marktführer Avtovaz mit einem Ende der Talfahrt. „Wir halten eine Zunahme beim Absatz auf dem gesamten Markt zwischen null und fünf Prozent für möglich“, sagte Konzernchef Nicolas Maure der Deutschen Presse-Agentur.

„2020 sollte der russische Markt wieder auf Platz zwei oder drei in Europa sein“, sagte er am Sitz der Traditionsmarke Lada in der Wolgastadt Togliatti 1000 Kilometer östlich von Moskau.

Lange galt Russland in der Autobranche als Hoffnungsmarkt. Mit rund 2,9 Millionen verkauften Neuwagen lag Russland 2012 europaweit auf Platz zwei hinter Deutschland. Doch der Verfall des Ölpreises und des Rubels haben das Land in eine schwere Wirtschaftskrise gebracht. Laut der Vereinigung Europäischer Unternehmen in Moskau kauften die Russen 2016 nur 1,4 Millionen Autos.

Avtovaz-Chef Maure sagte, wenn die russische Wirtschaft wieder wachse und der Ölpreis steige, dann komme der Markt wieder auf das Niveau von damals. „Es gibt rund 40 Millionen Autos in Russland. Etwa die Hälfte davon ist älter als zehn Jahre. Diese Autos müssen eines Tages ersetzt werden“, sagte er. Wegen der enormen Distanzen im größten Flächenstaat der Welt würden zudem mehr Autos gebraucht, sagte Maure. „Der Markt wird wieder wachsen, da bin ich überzeugt.“

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Piëch-Aussage zu Winterkorn
Zuletzt hatte es Kritik gegeben, weil Christine Hohmann-Dennhardt zu ihrem Abschied eine Zahlung von über 12 Millionen Euro nach nur gut einem Jahr Arbeit als VW-Vorstand für Integrität und Recht erhält.

Der mit Millionen vergoldete Abschied für Ethik-Chefin Hohmann-Dennhardt hat die Debatte über Managerabfindungen und -boni bei VW neu angefacht. Betriebsräte beklagen falsche Signale. Und Ex-Vorstandschef Winterkorn schweigt zu neuen Abgas-Vorwürfen.

mehr
Mehr aus Wirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.