Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Sassnitz will Umschlag von Agrargütern steigern
Nachrichten Wirtschaft Sassnitz will Umschlag von Agrargütern steigern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 11.08.2016

Der Mukran Port Sassnitz auf Rügen will den Umschlag von Agrargütern steigern. Gestern wurde dazu eine Schüttgutentladestelle in Betrieb genommen.

Dort können die Eisenbahnwaggons ihre Fracht noch schneller loswerden. „Statt 14 Stunden wie bisher können wir einen Zug jetzt in nur sechs Stunden abfertigen“, sagt Henning Bligenthal, Geschäftsführer der Viela GmbH aus Vierow und der Baywa in Mecklenburg-Vorpommern. Künftig, so Landes-Verkehrsminister Christian Pegel gestern bei der Eröffnung, könnte sich die Zahl der abgefertigten Züge auf bis zu drei pro Tag erhöhen.

Seit 2012 schlägt die Viela Export GmbH Getreide über den Hafen um. Der Umschlag habe sich von Jahr zu Jahr gesteigert.Allein in diesem Jahr sollen mindestens eine Million Tonnen Getreide im Fährhafen Sassnitz über die Kaikante gehen. Bligenthal ist sich sicher: „Wir Knacken die Millionengrenze beim Schüttgut.“ 800000 Tonnen wurden bislang schon von Bahnwaggons und Lastkraftwagen auf Züge gebracht und verschifft. Der Großteil – Bligenthal schätzt ihn auf 85 Prozent – sei Getreide, das von Mukran aus per Schiff nach Nordafrika, in den Iran oder nach Saudi-Arabien gebracht wird. Zu rund 80 Prozent stammt die Fracht aus Deutschland, wo das Getreide in verschiedenen Lagern aufbewahrt wird. Aber auch ungarische oder tschechische Landwirte verschiffen einen Teil ihrer Ernte über Mukran in die weite Welt.

Die Kosten der Schüttgutentladestation belaufen sich auf 850 000 Euro. Der Hafen investiert 350 000 Euro, das Unternehmen 500 000 Euro. In einem zweiten Bauabschnitt soll die Kapazität der Getreidelagerhalle auf 30 000 Tonnen verdoppelt werden, hieß es.

Maik Trettin

Bürgermeister erwarten von der Beteiligung an Windparks einen finanziellen Segen für ihre Kommunen / Kritiker sind noch skeptisch

11.08.2016

Energiewerke Nord gehen nach eigener Schätzung von Gesamtausgaben von über 6,6 Milliarden Euro aus

11.08.2016

Der deutsche Immobilienmarkt boomt – dabei wird aber das Risiko einer gefährlichen Überhitzung nach Einschätzung von Experten größer. Billige Baukredite sind eine günstige Gelegenheit für Häuslebauer.

11.08.2016
Anzeige