Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Wirtschaft Seeschifffahrtstag: Trotz Krise herrscht Optimismus
Nachrichten Wirtschaft Seeschifffahrtstag: Trotz Krise herrscht Optimismus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 23.09.2016

. Trotz der jahrelangen Krise der internationalen Schifffahrt ist der 35. Deutsche Seeschifffahrtstag mit Optimismus und Selbstvertrauen eröffnet worden.

„Die maritime Wirtschaft bewegt sich aktuell in unruhiger See“, sagte der Maritime Koordinator der Bundesregierung, Staatssekretär Uwe Beckmann, gestern in Kiel bei der Eröffnung auf der Werft ThyssenKrupp Marine Systems. Aber die maritime Wirtschaft halte Kurs, „denn die Segel sind richtig gesetzt“. Die Branche nutze ihre Stärken, und die Bundesregierung begleite den Wandel mit einer konsequenten Innovationspolitik. Die schwierige Lage am Weltmarkt lasse sich dagegen nur schwer beeinflussen.

Ebenfalls optimistisch äußerten sich der Präsident des Verbandes Deutscher Reeder, Alfred Hartmann, und Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD).

„In der Seeschifffahrt sorgen wir mit einem Maßnahmenbündel dafür, gute Arbeitsplätze auch in schwierigen Zeiten zu sichern“, sagte Beckmann. Er nannte etwa den 100-prozentigen Lohnsteuereinbehalt. Im Schiffbau und bei den maritimen Technologien setze die Bundesregierung auf die Zukunftstrends „grün“ und „digital“ als wichtige Treiber für technologische Innovationen in der maritimen Industrie.

Ein Problem für Reeder sei es, Geld für notwendige Investitionen aufzutreiben, um wettbewerbsfähig zu bleiben, sagte Hartmann. Denn für viele deutsche Banken komme ein Engagement in der Schifffahrt nicht mehr infrage.

Für die Beschäftigung deutscher Seeleute gebe es neue Perspektiven. Dank der neuen Fördermaßnahmen könnten die Reeder dem krisenbedingten Abwärtstrend der deutschen Flagge entgegenwirken. „Ich freue mich sehr, dass bereits ein Dutzend Schiffe zurück unter die deutsche Flagge gebracht wurde“, sagte Hartmann. Der Rückenwind für die Beschäftigung am Standort sei klar zu spüren.

OZ

Mehr zum Thema

Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) klagt über die Folgen der Kreisgebietsreform

19.09.2016

Bürgerschaftspräsidentin Birgit Socher (Linke) beklagt Folgen der Kreisgebietsreform

19.09.2016

Box-Weltmeister Jürgen Brähmer aus Schwerin spricht über neue Konzepte im Boxen, den Kampf gegen Cleverly, sein Gym und Heiratspläne.

21.09.2016

Der Produzent von Hafen, Schiffs- und Offshore-Kränen, Liebherr-MCCtec Rostock, hat seinen Standort im Seehafen weiter ausgebaut.

23.09.2016

Welche Sorten für MV geeignet sind, prüft in Gülzow die Landesforschung. 20 Rebsorten sind derzeit im Test.

23.09.2016

Dummerstorf. Das Leibniz-Institut in Dummerstorf bei Rostock bekommt einen neuen Chef. Wie das Schweriner Agrarministerium bestätigte, wird Prof.

23.09.2016
Anzeige