Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft 100 Jahre Matrosenaufstand
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft 100 Jahre Matrosenaufstand
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 16.10.2017
Lucas Prisor spielt Arbeiterführer Karl Artelt. Quelle: Foto: Ndr/jan Mehrtens

Der Kieler Matrosenaufstand führte 1918 zur Novemberrevolution im Deutschen Reich und zum Entstehen der Weimarer Republik. Obwohl der Aufstand Deutschland fundamental verändert hat, ist er im kollektiven Gedächtnis kaum verankert. Anlässlich seines 100. Jahrestages erinnern NDR und Arte mit dem Doku-Drama „Novembersturm“

an die dramatischen Tage zwischen dem 30. Oktober und dem 9. November 1918.

Grimme-Preisträger Jens Becker, der auch das Drehbuch schrieb, inszeniert den Film noch bis zum 26. Oktober in und um Kiel, in Flensburg sowie in Hamburg und Geesthacht. Zum Film: Zum Beginn des Aufstands kurz vor Ende des Ersten Weltkriegs weigern sich Matrosen mehrerer Schiffe, zu einer sinnlosen Entscheidungs-Schlacht gegen die britische Marine auszulaufen. Wenig später solidarisieren sich in Kiel Tausende Frauen und Männer aus der Arbeiterschaft mit den Aufständischen – erst fordern sie das Ende des Kriegs, dann auch die Absetzung des Kaisers und die Schaffung einer Republik. Die alte, autoritäre Ordnung bricht zusammen. Auch unter dem Druck der Revolte dankt am 9. November der Kaiser ab, Philipp Scheidemann ruft die Weimarer Republik aus. Wie wurde aus dem Funken des Ungehorsams ein Flächenbrand, aus dem Kampf gegen den Krieg der Kampf für eine neue Gesellschaft? Das erzählt „Novembersturm“ anhand mehrerer Personen. Im Mittelpunkt steht der Arbeiterführer Karl Artelt, Maschinenbauer auf der Torpedobootswerft in Kiel.

Info: „Novembersturm“ wird voraussichtlich im November 2018 auf Arte und im NDR Fernsehen zu sehen sein.

OZ

Neuer BSH-Chef in Rostock: Bald Breitband-Internet auch auf hoher See

16.10.2017

. Israels Regierung hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einem Bericht zufolge dazu gedrängt, den auf Eis liegenden Verkauf von drei deutschen U-Booten bald zu genehmigen.

16.10.2017

. Weil sie international Giftmüll verschifft haben sollen, sind in Italien sieben Menschen festgenommen worden.

16.10.2017
Anzeige