Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 14 ° wolkig

Navigation:
„Büchner“-Schau kommt gut an: OZ druckt das Buch jetzt nach

Rostock „Büchner“-Schau kommt gut an: OZ druckt das Buch jetzt nach

Die Dokumentation über untergegangenes DSR-Schiff wird aktualisiert

Voriger Artikel
Bedrohung durch Piraten nicht gebannt
Nächster Artikel
Ufos schippern übers Wasser

Unvergessen: die „Georg Büchner“ 2008 im Rostocker Stadthafen. FOTO: OZ/HARTMUT KLONOWSKI

Rostock. Auf dem Traditionsschiff in Rostock-Schmarl geben sich derzeit ehemalige Fahrensleute die „Klinke in die Hand“. Schon 2500 Besucher haben sich dort die Ausstellung zur „Georg Büchner“ angeschaut. Und nicht nur das: „Fast jeden Tag kommen neue Exponate dazu“, freut sich Organisator Ronald Piechulek, der mit 50 Ausstellungsstücken angefangen hat.

Jetzt vorbestellen

Das erweiterte OZ-Buch „MS Georg Büchner – vom Stapellauf bis zum Untergang“ kann ab heute bei der OSTSEE-ZEITUNG vorbestellt werden. Es besteht aus 120 Seiten, hat einen flexiblen Einband und kostet 12,50 Euro.

Vorbestellungen sind möglich

unter:

Telefon ☎ 0381/38303019

bzw. im OZ-Onlineshop unter: http://shop.ostsee-zeitung.de

Nun füllen sich immer mehr Vitrinen. Gerade erst sind Knotenarbeiten eingetroffen, die von ehemaligen Lehrlingen der „Büchner“ hergestellt wurden. Außerdem zeigen Schiffspläne den Zustand des DSR-Frachters nach dem Umbau und der Anpassung zum Lehrschiff.

Persönliche Tagebücher geben einen Einblick in den Alltag an Bord. Auch einige Stücke aus der Zeit des Schiffes als „Charlesville“ konnten neu in die Ausstellung aufgenommen werden, darunter ein Teil von einem der Rettungsboote, eine Servierplatte aus dem Gastronomiebereich des „Kongoschiffes“ und zwei Lampen.

Derzeit sind die Museumsmitarbeiter noch auf der Spur von „laufenden Bildern“. Denn bisher fehlen noch die eigentlich typischen Schmalfilme vom Bordleben. Erst vor kurzem sind Dokumentationen aus dem DDR-Fernsehen entdeckt worden, die Sequenzen von der Matrosenausbildung auf dem ehemaligen DSR-Schiff zeigen. Sobald die entsprechenden Genehmigungen vorliegen, sollen auch sie den neugierigen Besuchern präsentiert werden, verrät Piechulek. Viele Gäste würden auch nach dem „Georg-Büchner“-Buch der OSTSEE-ZEITUNG fragen. Das ist wenige Monate nach dem Untergang des Schiffs erschienen, die 2200 Exemplare waren innerhalb kürzester Zeit ausverkauft. Nun ist eine neue, aktualisierte Version in Arbeit. Sie soll ab dem 9. Dezember erhältlich sein und wurde um acht Seiten erweitert – mit der Entwicklung seit dem Untergang im Mai 2013.

Insgesamt werden von dem 120 Seiten starken Buch „MS Georg Büchner – vom Stapellauf bis zum Untergang“ 1500 Exemplare gedruckt. Die Dokumentation ist aus Fotos und Anekdoten entstanden, die Seeleute an die OZ geschickt hatten. Neben Erinnerungen von ehemaligen Lehrlingen, Lehrern, Matrosen und Offizieren sind auch jede Menge Bilder in das Buch aufgenommen worden.

Die alte Version ist auch in der Ausstellung auf dem Traditionsschiff zu sehen. Dort soll es voraussichtlich im Januar ein „Büchner“-Treffen geben. Damit wollen sich die Museumsmitarbeiter bei allen Unterstützern bedanken und ehemaligen Fahrensleuten ein Forum des Austausches bieten.

Kerstin Schröder

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nienhagen/Rostock

Zwischen Rostock und dem Umland kracht es: Die Gemeinden sollen sich ihr Wachstum erkaufen

Kostenpflichtiger Inhalt mehr
Mehr aus Seewirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.