Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft Die Ozean-Riesen kommen: Zehn Erstanläufe angekündigt
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft Die Ozean-Riesen kommen: Zehn Erstanläufe angekündigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:36 27.04.2017

Mecklenburg-Vorpommern ist an der deutschen Küste das Bundesland, das im Kreuzfahrtgeschäft mit der größten Vielfalt glänzt: bei der Internationalität der Gäste, Anzahl der Schiffe und auch der Zahl der Reedereien, die schwimmende Hotels hierher schicken. „Wir haben Gäste aus der ganzen Welt“, sagt Christian Hardt, der in der Rostock Port GmbH für die Kreuzschifffahrt zuständig ist. Warnemünde rangiert unter den am häufigsten angelaufenen Ostsee-Kreuzfahrthäfen auf Platz sechs – nach Kopenhagen, Petersburg, Tallinn, Stockholm und Helsinki, vor Kiel und Lübeck. Hochseekreuzliner empfängt MV aber auch in Wismar und Sassnitz.

Stralsund punktet mit Flusskreuzlinern: „Von Mai bis Oktober sind rund 120 Anläufe angekündigt, mehr als sonst irgendwo an der Ostseeküste“, sagt Sören Jurrat, Chef in Stralsunds Seehafen. 15

000 Gäste erreichen so – über Oder und Stettiner Haff zum Beispiel – die Hansestadt. Bis zu vier Schiffe machen täglich nicht weit des Ozeaneums fest.

Favorit unter den vier Kreuzliner-Stationen im Land ist Rostocks Port. Bei 190 Anläufen von 36 Schiffen werden an der Warnow bis zu 800000 Passagiere erwartet. Zu den fünf Erstanläufen gehört die 326 Meter lange „Norwegian Getaway“, der größte Luxusliner, der Rostock je anlief. „Wir sind froh, dass wir dafür den Liegeplatz P8 nahe der Warnowwerft zur Verfügung haben“, sagt Christian Hardt. Der Kai am Cruise Center ist nur für Schiffe bis 295 Meter Länge zugelassen.

Heimvorteil genießt Aida Cruises, deren „Aidadiva“ übermorgen die diesjährige Saison eröffnet. Die „Aidamar“, ein weiteres Schiff der Rostocker Reederei, ist Spitzenreiter bei den Anläufen. 24 Mal kommt sie in dieser Saison an die Warnow. An insgesamt 112 Tagen steuern Kreuzliner Rostock an, bis am 12. Oktober die „Balmoral“ der englischen Fred Olsen-Reederei die Saison beschließt.

„Wir freuen uns auf drei Vierfach- und 13 Dreifach-Anläufe“, so Hardt. Er hofft, dass deshalb im Seebad keine „dicke Luft“ entsteht. „Die ersten Reedereien bauen jetzt Schiffe, die mit umweltfreundlichem Flüssiggas fahren sollen. Als Hafen bereiten wir uns darauf vor, dass sie bei uns betankt werden können“, so der Manager. Rostock wirbt auch mit mehr Servive bei An- und Abreise, durch gute Kontakte zum Flughafen Rostock-Laage. „In diesem Segment erwarten wir weiter Wachstum“, sagt RostockPort-Geschäftsführer Jens A. Scharner. Gästen, die aus Spanien, Italien und Frankreich kommen, können Flüge und Shuttles angeboten werden. Neben den italienischen Reedereien Costa Crociere und MSC nutzt erstmals auch Pullmantur Cruises diesen Service. Die spanische Reederei steuert mit ihrer „Monarch“ aber nicht Warnemünde, sondern den direkt an der Autobahn liegenden Überseehafen an.

Wismar erwartet erstmals einen Doppelanlauf. „Das wird ein imposantes Bild am 17. August, ein schöner Beitrag zum Schwedenfest“, meint Veit Hürdler, Chef des Columbus Cruise Centers. „Wir sind stolz, dass wir uns kontinuiertlich steigern können.“ 2015 war Wismar mit sechs Anläufen noch Neuling im Kreuzfahrtgeschäft, in diesem Jahr sind neun Anläufe angekündigt, 2018 sollen es schon 14 sein.

Elke Ehlers

Mehr zum Thema

„Ich finde, jede Frau sollte einen Beruf haben“, sagt Hannelore Hoger. Die 74-jährige Schauspielerin hat ihren Beruf sehr früh gefunden und Erfolg damit bis heute. Ein Buch gibt Einblicke in ihr Leben.

23.04.2017

Botsuanas Kalahari und der Makgadikgadi-Pans-Nationalpark sind nicht so bekannt wie das Okavango-Delta. Doch in der Regenzeit locken diese Regionen mit spektakulärer Natur. Touristen lernen auch das Leben der Ureinwohner kennen. Ein Schauspiel mit trauriger Geschichte.

25.04.2017

DieThemen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Pflegegrade, Unterstützungsleistungen und Heimkosten beschäftigen viele Leser. Mehr als 500 Interessenten ließen sich von den Pflege-Experten bei den Ratgeber-Foren der OSTSEE-ZEITUNG beraten.

26.04.2017

Forscher nehmen Seeberge unter die Lupe / Einzigartige Artenvielfalt dort ist bis heute fast völlig unentdeckt

24.04.2017

500 bis 900 Euro müssen Eigner kleiner Boote (483000 Boote sind bundesweit in Privatbesitz: 34,4 Prozent sind Motoryachten, 22,8 Prozent Segelyachten, 24,6 ...

24.04.2017

Gründe reichen von Überfischung bis zum Klimawandel

24.04.2017
Anzeige