Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 15 ° Regenschauer

Navigation:
„Fehn Pollux“ erhält 18 Meter hohen Flettner-Rotor

Leer „Fehn Pollux“ erhält 18 Meter hohen Flettner-Rotor

Das 4200 Tonnen tragende Frachtschiff „Fehn Pollux“ wird als erstes Schiff mit einem in Leer entwickelten Flettner-Rotor ausgerüstet. Das teilte das Fehn-Ship Management mit.

Voriger Artikel
38 Albatrosse verendet: Fischer in Neuseeland droht heftige Strafe
Nächster Artikel
Arktis oder Suezkanal: Nordostpassage selten genutzt

Künftig auch mit Windkraft: der Frachter „Fehn Pollux“. Er bekommt einen Flettner-Rotor.

Leer. Das 4200 Tonnen tragende Frachtschiff „Fehn Pollux“ wird als erstes Schiff mit einem in Leer entwickelten Flettner-Rotor ausgerüstet. Das teilte das Fehn-Ship Management mit. Nach umfänglichen Tests an Land auf dem Gelände der Leeraner Schiffswerft SEC soll der nun in Praxiseinsatz gehen. Weil es noch keine weitreichenden Erfahrungen mit diesem Typ Rotor an Bord eines Handelsschiffs gibt, waren große Vorberechnungen und Planungen notwendig. Der „Eco Flettner WHC“ ist ein 18 Meter hoher, sich drehender Zylinder – Durchmesser: drei Meter.

„Wir beschäftigen uns schon seit langem mit alternativen Schiffsantrieben“, erklärte Matthias Hesse, Geschäftsführer der Fehn Ship Management. Der „Eco Flettner WHC“ nutzt mit seinem großen Drehzahlbereich ein breites Spektrum an Windgeschwindigkeiten energetisch aus. Durch den zusätzlich gewonnenen Schub aus Windenergie werden Treibstoffverbrauch sowie schädliche Emissionen erheblich reduziert. Bei steigender Segelleistung soll die Motorenleistung effizient zurückgefahren werden. Der Rotor ist Teil eines deutsch-niederländischen Projektes Maritim, Teilprojekt „Wind Hybrid Coaster“.

Nach Installation des Rotors werden Wissenschaftler der Hochschule Emden-Leer die Daten aus dem täglichen Schiffsbetrieb auswerten und untersuchen, wie groß der zusätzlich gewonnene Schub ist.

Zur international agierenden EMS-Fehn-Group gehören Chartering-, Logistik-, Spezialtransport-, Hafenumschlags-, Yachttransport-, Lager-, Intralogistik und Crewingfirmen sowie Reedereien mit derzeit 20 Schiffen. 220 Mitarbeiter sind an Land, 200 Mitarbeiter an Bord beschäftigt.

OZ

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Greifswald
Nikolaus Kramer, 39, vor seinem Haus in Greifswald. Mit seiner Frau, dem Sohn aus erster Ehe und seinem Vater lebt er in der Stadtrandsiedlung.

Der Greifswalder Polizist Nikolaus Kramer, 39, will für die AfD in den Landtag ziehen. Was wollt ihr von ihm wissen, hatte die OZ auf Facebook gefragt – und es hagelte Reaktionen. Fragen und Antworten hier zum Nachlesen.

mehr
Mehr aus Seewirtschaft
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Serie, Weltkrieg, erster Weltkrieg, zweiter Weltkrieg Teaser der den User auf die Sonderseiten zum Thema Weltkrieg führen soll image/svg+xml Image Teaser Weltkrieg 2015-09-23 de Serie Erinnerung an Weltkriege Alle Beiträge und Bildergalerien zum Thema sowie Infos zu Ausstellungen und Museen finden Sie auf unseren Sonderseiten. Alle Veranstaltungen und Freizeittipps in Ihrer Nähe finden Sie hier. > Erster Weltkrieg > Zweiter Weltkrieg 1914 bis 1918 1939 bis 1945
Benjamin Barz Ostsee-Zeitung Ostsee-Zeitung Lererbriefe, Meinung, Teaser der den User auf die Seite "Leserbriefe" führen soll image/svg+xml Image Teaser „Leserbriefe“ 2015-09-23 de Meinung Ihre Leserbriefe Über unser Kontaktformular können Sie uns gern Lob, Kritik, Ideen oder andere Anmerkungen zu aktuellen Themen aus Ihrer Region, MV und der Welt zusenden. Wir freuen uns auf Ihre Meinung. Hier geht es zum Formular.