Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft Handel mit Giftmüll auf Schiffen
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft Handel mit Giftmüll auf Schiffen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 16.10.2017

. Weil sie international Giftmüll verschifft haben sollen, sind in Italien sieben Menschen festgenommen worden. Der verseuchte Müll sei in Containern von gleich mehreren Häfen in Italien nach China, Indonesien, Korea und Pakistan illegal zur Entsorgung gebracht worden, teilte ein Sprecher der Küstenwache mit. Mehrere Unternehmen seien durchsucht worden, mehrere Millionen Euro beschlagnahmt. Der Industrieabfall sei vor allem mit Polychlorierte Biphenyle (PCB) verseucht gewesen, einer Chemikalie, die im Verdacht steht, Krebs zu erregen. Sie wurde bis in die 1980er Jahre vor allem in Transformatoren, elektrischen Kondensatoren, in Hydraulikanlagen als Hydraulikflüssigkeit sowie als Weichmacher in Lacken, Dichtungsmassen, Isoliermitteln und Kunststoffen verwendet. PCB zählen inzwischen zu den zwölf als dreckiges Dutzend bekannten organischen Giftstoffen, welche durch das Stockholmer Übereinkommen 2001 weltweit verboten wurden.

Die Unternehmen sollen rund 46 Millionen Euro pro Jahr illegal erwirtschaftet haben. Die Ermittlungen begannen vor zwei Jahren. Unter anderem die Häfen Civitavecchia, Livorno und Genua waren betroffen.

OZ

Neuer BSH-Chef in Rostock: Bald Breitband-Internet auch auf hoher See

16.10.2017

. Israels Regierung hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einem Bericht zufolge dazu gedrängt, den auf Eis liegenden Verkauf von drei deutschen U-Booten bald zu genehmigen.

16.10.2017

NDR und Arte drehen Doku-Drama „Novembersturm“ in Kiel

16.10.2017
Anzeige