Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft Japans Walfänger stechen erneut in See
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft Japans Walfänger stechen erneut in See
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 19.06.2017

Japan lässt die Harpunen nicht ruhen: Ungeachtet internationaler Proteste sind die Walfänger des Landes erneut in See gestochen – offiziell zu Forschungszwecken.

Zwei Schiffe legten vom Hafen der westlichen Walfangstadt Shimonoseki ab und nahmen Kurs Richtung Nordwest-Pazifik. Ihnen wird das Mutterschiff „Nisshin Maru“ (Foto) nachfolgen. Auf der diesjährigen Abschussliste stehen 43 Zwergwale und 134 Seiwale. Die Jagd auf die Meeressäuger wird bis Ende September dauern. Nach einer Untersuchung der Wale wird ihr Fleisch für den Verzehr verkauft. Jedes Jahr töten die Japaner im Rahmen ihres „Forschungswalfangs“ Hunderte Wale. Das ist formal erlaubt, trotz des seit 1986 geltenden weltweiten Walfangmoratoriums. FOTO: TANAKA/DPA

OZ

Wertvoller Baustoff: Abprodukt der Rauchgaswäsche von Kraftwerken wird nach Norwegen verschifft

19.06.2017

. Kolumbiens Präsident Juan Manuel Santos hat die baldige Bergung der vor über 300 Jahren gesunkenen spanischen Galeone „San José“ angekündigt – an Bord soll sich ein Milliardenschatz befinden.

19.06.2017

Ein Urlaub per Hausboot ist ein besonderes Erlebnis! Wer sich dafür entscheidet, kennt die Mischung aus Abenteuer, Romantik und Erholung, die man dabei an Bord und auf Landgang erlebt.

12.06.2017
Anzeige