Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft Kanal soll schnell saniert werden
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft Kanal soll schnell saniert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.03.2013
Arbeiter stehen in Brunsbüttel auf einer Arbeitsplattform in der Schleusenkammer der Schleuse des Nord-Ostsee-Kanals. Quelle: Axel Heimken/dpa
Kiel

Nach der zeitweisen Schließung des Nord-Ostsee-

Kanals (NOK) stellt Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) finanzielle Mittel für die Reparatur der wichtigen Wasserstraße bereit. In dieser Woche w ird der CSU-Politiker dem Haushaltsausschuss des Bundestags einen zusätzlichen Finanzbedarf von 60 Millionen Euro für den Neubau der fünften Schleusenkammer vor legen, erklärte der CDU-Fraktionsvorsitzende im schleswig-holsteinischen Landtag, Johannes Callsen. Ramsauer betonte, dass in den kommenden zwei Wochen „auf Hochtouren“ am Kanal gearbeitet wird, um Schlimmeres, nämlich eine sechsmonatige Sperrung, zu verhindern. „Dann läuft der Verkehr wieder normal.“

Seit vergangenen Mittwoch sind die beiden großen Schleusen in Brunsbüttel gesperrt. Seither können lediglich Schiffe bis 125 Meter Länge, 20,50 Meter Breite und 6,50 Meter Tiefgang geschleust werden. Dies kann nach Einschätzung von Experten eine Chance für Mecklenburg-Vorpommerns Ostseehäfen sein. Vor allem in Rostock und Wismar stehen ausreichend Kapazitäten zur Abfertigung von Schiffen aus dem Ostseeraum zur Verfügung, sagte der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Dietmar Eifler. Die Hafenbetreiber sollten daher unverzüglich auf die Reeder zugehen und ihnen ihre guten Hinterlandanbindungen vorstellen.

OZ

Das neue Kreuzfahrtschiff „Norwegian Breakaway“ bricht voraussichtlich morgen zur ersten Fahrt auf. Das 324 Meter lange und 40 Meter breite Schiff für die US-Reederei Norwegian Cruise Line soll am Vormittag auf der Ems in Richtung Nordsee überführt werden, teilte die Meyer Werft im emsländischen Papenburg mit.

11.03.2013

Indonesien will mehr Kreuzfahrtgäste anziehen und baut dafür seine Häfen aus. Zehn Häfen würden bis 2014 für große Kreuzfahrtschiffe bereitgemacht, sagte Tourismusministerin Mari Elka Pangestu.

11.03.2013

Eine Hand für das Schiff und eine Hand für sich selbst, lautet eine goldene Regel der Seeleute. Doch wie verhält man sich in einem Ernstfall richtig? Autor Keith Colwell gibt in seinem Buch überlebenswichtige Tipps.

11.03.2013