Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft Kritik an Russlands schwimmenden Atomkraftwerk
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft Kritik an Russlands schwimmenden Atomkraftwerk
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:13 07.05.2018

Russland hat ein umstrittenes sogenanntes schwimmendes Atomkraftwerk vom Stapel gelassen. Es gilt als Prototyp für eine weltweite Nuklear-Flotte. Das Schiff „Akademik Lomonossow“

wurde in St. Petersburg gebaut. In den kommenden Wochen fährt es über die Ostsee und das Nordmeer nach Murmansk. Dort sollen die zwei Reaktoren des Kraftwerks mit nuklearem Brennstoff ausgestattet werden. Die „Akademik Lomonossow“ soll im Sommer 2019 in das Arktische Meer fahren und dort russische Außenposten mit Strom und Wärme versorgen sowie Meerwasser entsalzen. Das Kraftwerk kann rund 200 000 Menschen mit Strom versorgen. Zielhafen ist Pewek in Sibirien. Umweltschützer kritisieren das Projekt als riskant. Greenpeace

warnt, es drohe die Gefahr eines „Tschernobyl auf Eis“. Die Überführung wird von Protestaktionen begeleitet. Russland will sich reiche Vorkommen an Öl und Gas sichern.

FOTO: DPA

OZ

Mehr zum Thema

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode. Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen.

05.05.2018

Nirgendwo werden so viele archäologisch wertvolle Entdeckungen gemacht wie auf Rügen – so wie jüngst der Silberschatz von Schaprode / Jetzt kämpft die Insel darum, sie zu zeigen

05.05.2018

Der Innenminister verdoppelt Prämien für Gemeindefusionen: Wem hilft das eigentlich?

05.05.2018

Denkfabrik für meeresorientierte Wirtschaft berät Werften und Reedereien / Analyse neuer Trends

07.05.2018

Forscher entwickeln Luftteppiche für Schiffsrümpfe – weniger Treibstoffverbrauch

07.05.2018

Das Leuchtfeuer auf Keri steht wie das ganze Eiland unter Denkmalschutz

30.04.2018