Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft Kühne schließt Fusion von Reedereien nicht aus
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft Kühne schließt Fusion von Reedereien nicht aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 11.03.2013
Berlin

rse gehen“, sagte Kühne der Zeitung „Die Welt“. Da die Eigentümer von Hamburg Süd, August Oetker und seine Familie, einen Börsengang der entstehenden Großreederei bislang nicht beabsichtigen, könne der Zusammenschluss durchaus scheitern. „Das könnte passieren; ich wünsche es mir aber nicht“, so Kühne, der 28 Prozent an Hapag-Lloyd hält.

Ein Zusammenschluss zur viertgrößten Linienreederei der Welt ist angesichts der Krise der Branche schon länger im Gespräch. Internationale Reedereien stehen unter Druck, weil in den vergangenen Jahren zu viele neue Schiffe auf den Markt kamen und die Gewinnmargen verderben. Zudem drückt die Konjunkturflaute das Geschäft.

Kühne strebt mit Hamburg Süd „eine Fusion unter Gleichen“ an. „Ich favorisiere eine Partnerschaft mit Oetker, nicht eine Übernahme durch Oetker“, sagte der Transportunternehmer.

Realistisch für den Börsengang sei „ein Zeithorizont von zwei bis drei Jahren“. Notwendig sei ein Börsengang allein schon wegen der Gesellschafter von Hapag-Lloyd. So will etwa der Reisekonzern Tui seinen Anteil von 22 Prozent „so rasch wie möglich loswerden“, so Kühne.

OZ

Das neue Kreuzfahrtschiff „Norwegian Breakaway“ bricht voraussichtlich morgen zur ersten Fahrt auf. Das 324 Meter lange und 40 Meter breite Schiff für die US-Reederei Norwegian Cruise Line soll am Vormittag auf der Ems in Richtung Nordsee überführt werden, teilte die Meyer Werft im emsländischen Papenburg mit.

11.03.2013

Indonesien will mehr Kreuzfahrtgäste anziehen und baut dafür seine Häfen aus. Zehn Häfen würden bis 2014 für große Kreuzfahrtschiffe bereitgemacht, sagte Tourismusministerin Mari Elka Pangestu.

11.03.2013

Eine Hand für das Schiff und eine Hand für sich selbst, lautet eine goldene Regel der Seeleute. Doch wie verhält man sich in einem Ernstfall richtig? Autor Keith Colwell gibt in seinem Buch überlebenswichtige Tipps.

11.03.2013
Anzeige