Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft Marineschiff schleppt italienische Jacht ab
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft Marineschiff schleppt italienische Jacht ab
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:05 16.10.2017

Die deutsche Fregatte „Mecklenburg-Vorpommern“ hat im Mittelmeer eine herrenlose Segeljacht aufgebracht. Die etwa zwölf Meter lange italienische Jacht mit dem Namen „Lucky“

trieb etwa 250 Seemeilen südlich der Insel Sizilien. Die Fregatte war an der Operation Sophia vor der libyschen Küste beteiligt. Die mitten im Schifffahrtsweg treibende Jacht wurde durch ein Boardingteam untersucht. Dabei wurden keine Personen, Drogen oder Waffen an Bord entdeckt. Das Einsatzführungskommando der Bundeswehr teilte auf Anfrage mit, dass ein Abgleich der Daten mit den italienischen Behörden ergab, dass die „Lucky“ in Italien als gestohlen gemeldet war.

Normalerweise werden solche treibenden Wracks versenkt. Doch in diesem Fall bestand Interesse der italienischen Behörden. „Deshalb hat der Kommandant entschieden, die Jacht nach Sizilien zu schleppen“, so ein Sprecher des Einsatzführungskommandos auf Nachfrage. Die „Mecklenburg-Vorpommern“ übergab die Segeljacht in der Bucht von Augusta den italienischen Behörden. Der Vorfall ereignete sich bereits vergangene Woche.

OZ

Neuer BSH-Chef in Rostock: Bald Breitband-Internet auch auf hoher See

16.10.2017

. Israels Regierung hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) einem Bericht zufolge dazu gedrängt, den auf Eis liegenden Verkauf von drei deutschen U-Booten bald zu genehmigen.

16.10.2017

. Weil sie international Giftmüll verschifft haben sollen, sind in Italien sieben Menschen festgenommen worden.

16.10.2017
Anzeige