Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft Mehr Gleise für den Seehafen von Bremerhaven
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft Mehr Gleise für den Seehafen von Bremerhaven
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 02.01.2018
Das riesige Autoterminal in Bremerhaven. Quelle: Foto: Ingo Wagner/dpa

Künftig können im Bremerhavener Überseehafen deutlich mehr Seegüter mit dem Zug abtransportiert und gebracht werden als bisher. Im Güterbahnhof in direkter Nachbarschaft zum Container-Terminal gibt es acht neue Gleise mit einer Länge von je mehr als 700 Metern. Wie die Hafengesellschaft gestern mitteilte, verdoppelt sich damit die Anzahl der Gleise. Künftig sollen dort bis zu 770 Züge wöchentlich abgefertigt werden, zuletzt waren es rund 650. Die Anlage wurde mit Beginn des Winterfahrplans der Deutschen Bahn in Betrieb genommen. Der Gleisausbau kostete rund 30 Millionen Euro.

Bremerhaven sei der Seehafen mit dem relativ höchsten Anteil an Schienenverkehr in Europa, sagte Geschäftsführer Robert Howe. „Etwa jeder zweite Container verlässt Bremerhaven per Zug.“ 2016 wurden in der Seestadt 5,5 Millionen Standardcontainer (TEU) umgeschlagen, ein Zuwachs von knapp einem Prozent. Bei den Fahrzeugen sind es sogar 80 Prozent, die den Hafen über die Schiene verlassen oder erreichen. Bremerhaven gehört zu den größten Automobildrehscheiben Europas.

Auch in Niedersachsen setzt der Hafenbetreiber Niedersachsen Ports auf die Schiene. Investitionen von mittelfristig fünf bis zehn Millionen Euro sollen für neue Gleise in Cuxhaven, eine Gleisfeldbeleuchtung in Emden sowie für eine neue Hafenbahnsoftware verwendet werden.

Auch die Modernisierung der Bahnstrecke zum JadeWeserPort in Wilhelmshaven an der Nordsee geht weiter voran. Spezialtechnik ist nötig, um die auf weichem Untergrund gebaute Strecke fit zu machen für schwere Güterzüge. Derzeit werden zwischen Varel und Sande die Gleise erneuert, im April des Jahres 2020 sollen diese Arbeiten fertig sein. Bis 2022 soll auch die Elektrifizierung zwischen Oldenburg und Wilhelmshaven abgeschlossen sein. Güterzüge können dann ohne einen Lokwechsel direkt den Hafen anfahren.

Holger Bruhns

Heide Keller alias Chefhostess Beatrice nahm Abschied vom ZDF-„Traumschiff“ / Action an Bord hat sie nie gemocht

02.01.2018

Interview mit Mathias Jonas von der IHO / Bedrohlicher Wettlauf um Ressourcen

02.01.2018

Auf U-Boote spezialisierte Kieler Werft hofft / Branche gespannt, wer Zuschlag für deutsches Mehrzweckkampfschiff MKS 180 erhält

27.12.2017
Anzeige