Menü
Ostsee Zeitung | Ihre Zeitung aus Mecklenburg-Vorpommern
Anmelden
Seewirtschaft Müllsammelaktion im Pazifik gestartet
Nachrichten Wirtschaft Seewirtschaft Müllsammelaktion im Pazifik gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:00 10.09.2018
Projektentwickler Boyan Slat vor der 120 Meter langen Schleppeinheit des Reinigungs- systems. Quelle: Foto: The Ocean Cleanup/dpa
San Francisco

In der Bucht von San Francisco liegt ein riesiger Schwimmkörper für eine einzigartige Säuberungsaktion bereit. Wie Fangarme sollen sich die Enden des 600

Meter langen Kunststoffrohrs um Berge von Plastikmüll legen – zunächst auf dem Pazifik zwischen Kalifornien und Hawaii. Im Hafen von Alameda, gegenüber der Skyline von San Francisco, wurde die Konstruktion für das Projekt „The Ocean Cleanup“ seit März zusammengebaut und getestet. Nun wird es ernst: Am Wochenende wurde die U-förmige Anlage unter der Golden-Gate-Brücke hindurch knapp 500 Kilometer von der Küste weg aufs offene Meer gezogen. Nach weiteren Tests will das Team um den 24-jährigen Niederländer Boyan Slat den riesigen Müllfänger dann zum Nordpazifikwirbel – dem sogenannten Great Pacific Garbage Patch (dt. Großer Pazifikmüllfleck) – schleppen. Das Gebiet gehört zu den fünf größten Strömungswirbeln weltweit, an denen sich gigantische Mengen Plastikmüll sammeln.

Wissenschaftler von „The Ocean Cleanup“ und verschiedenen Universitäten sprechen von 1,8 Billionen Plastikteilen – allein im am stärksten verschmutzten Pazifikgebiet, das sich über rund 1,6

Millionen Quadratkilometer erstreckt, mehr als viermal die Fläche Deutschlands. Der Schwimmkörper, an dem eine Art Vorhang drei Meter tief ins Wasser hängt, soll durch den Plastikteppich treiben und den Müll einsammeln. Der wird dann später von Schiffen, die als „Müllwagen der Meere“ zu den Anlagen fahren, entsorgt.

Barbara Munker

Das von den philippinischen Streitkräften zur Verfügung gestellte Foto zeigt die Fregatte „Gregorio del Pilar“, nachdem sie auf einer routinemäßigen Patrouille im ...

10.09.2018

Kieler Forscher entwickeln ungiftigen Silikonschutz

10.09.2018

Insolvente Werft hat Marinegeschäft im Blick

03.09.2018